Archiv – Kelten

← zurück

Der Goldschatz von Buckingham

Am Samstag, dem 16. Dezember 2006 gingen zwei Metalldetektorgänger um die Mittagszeit auf einem Feld in der Nähe von Buckingham spazieren. Schon nach wenigen Minuten entdeckten sie auf dem Boden eine wertvolle ... weiterlesen ]

50 Jahre Celtic Coin Index

Der Archäologe Sheppard Frere und der Numismatiker Derek Allen begründeten 1960 ein Verzeichnis aller in Großbritannien gefundenen keltischen Münzen. Das Anwachsen des Celtic Coin Index (CCI) zeugt von der zunehmenden Zusammenarbeit zwischen professionellen Archäologen und Amateursondengängern... weiterlesen ]

Jersey – eine Schatzinsel keltischer Münzen

Jersey Post hat Briefmarken ausgegeben, die sechs keltischen Münzen gewidmet sind. Alle Münzen stammen aus einem 1957 entdeckten Hort in Le Catillon auf der Insel Jersey. Chris Rudd, Experte für keltische Münzen, verrät, wieso man Jersey eine Schatzinsel keltischer Münzen nennen kann... weiterlesen ]

Einzigartige Goldmünze des Bodvoc

Am 16. April 2012 wurde in der Nähe von Bristol ein 2000 Jahre alter Goldviertelstater des antiken britannischen Herrschers Bodvoc entdeckt. Er wurde von Dennis gefunden, der seit 33 Jahren als Sondengänger unterwegs ist. Zu Recht kann das Stück aufgrund seiner Bedeutung für die Numismatik als „Lebensfund“ gelten. weiterlesen ]

Einleitung "Die Zürcher und ihr Geld" Teil 1

Unsere Serie „Die Zürcher und ihr Geld“ stellt ihnen in loser Folge jeweils ein spannendes Kapitel Schweizer Numismatik und Wirtschaftsgeschichte vor. Einen ersten Überblick gibt die Einleitung in zwei Teilen. Verfolgen Sie im ersten Teil die Entwicklung vom Anfang an bis ins 16. Jahrhundert. weiterlesen ]

Die Zürcher und ihr Geld 1: Ein erster Kontakt der Kelten mit griechischem Geld

In unserer Serie „Die Zürcher und ihr Geld“ nehmen wir Sie mit in die Welt des vergangenen Zürich. In der ersten Folge belauschen wir einen keltischen Bauer, der Mitte des 3. Jh. v. Chr. mit seiner Ehefrau spricht. Dazu gibt es wie auf einer guten DVD ein Making of, also welcher numismatisch-historische Hintergrund zu diesem Gespräch gehört. weiterlesen ]

War der König von Ost-Kent der Sohn des „Dachstöters“?

Am 20. Dezember 2012 wurde im Süden Canterburys in der englischen Grafschaft Kent ein äußerst seltener goldener Viertelstater gefunden, der König Sego zugeschrieben wird. Dieser soll wahrscheinlich kurz nach der Geburt Christi im östlichen Kent regiert haben. weiterlesen ]

Einzigartige Münze eines Britannierkönigs

Am 2. Juni 2013 wurde im östlichen Kent, dem einstigen Gebiet der Cantiaci, eine Silbermünze eines bislang unbekannten Typs gefunden. Geprägt hat sie Amminus, ein König der Cantiaci, der um 30 bis 40 n. Chr. in Kent herrschte, kurz vor der Invasion des Claudius 43 n. Chr., die er mit ausgelöst haben könnte. weiterlesen ]

Ein weiterer Fälscher in Hampshire?

Am 5. August 2012 fand ein Sondengänger in der Nähe von Andover in North Hampshire eine spätkeltische Münzpunze. Ihre Funktion ist unklar, möglicherweise handelt es sich um eine Probe- oder Lehrlingsarbeit – oder um eine Werkzeug antiker Fälscher. weiterlesen ]

Goldstater des Tasciovanus als Tribut an Kaiser Augustus?

Aus bisher ungeklärten Gründen weisen die letzten Serien von Goldstateren des keltischen Fürsten Tasciovanus erhebliche Unterschiede zu vorherigen Serien auf. Ein neuer Erklärungsversuch vermutet, dass die Goldstatere als Tribut für Kaiser Augustus dienten. weiterlesen ]

Rätsel um Togodumnus gelöst?

Chris Rudd berichtet, wie eine neu entdeckte Goldmünze möglicherweise dazu beitragen könnte, die Identität eines längst vergessenen britannischen Prinzen festzustellen. Nun wurde diese Münze für den Rekordpreis von 10.200 Pfund von Chris Rudd verkauft. weiterlesen ]

Verschollen und wiedergefunden – in Brentonico geopfertes Keltengold

Helmut Rizzolli stellt drei keltische Goldmünzen vor, die im 19. Jahrhundert in Tirol gefunden wurden. Vor hundert Jahren bezahlte ein Museum damit seine Heizungskosten, vor kurzem sind die Stücke im Handel aufgetaucht und können endlich gedeutet und analysiert werden. weiterlesen ]

Einzigartige Münze mit Drachenmotiv aus Kent

Am 20. Februar 2014 wurde eine höchst seltene antike britische Silbermünze von einem Sondengänger in der Nähe von Canterbury in Kent gefunden. Die Münze wurde vermutlich im Auftrag eines unbekannten Herrschers der Cantiaci zur Zeit der Christi Geburt geprägt. weiterlesen ]

MenschenGesichter Teil 10: Im Angesicht des Feindes

Warum galt der Kopf jahrhunderte-, nein, jahrtausendelang als das Motiv einer Münzseite schlechthin? Und warum hat sich dies in den letzten 200 Jahren geändert? In der Serie „MenschenGesichter“ geht es heute um Caesars Eroberung Galliens. weiterlesen ]

MenschenGesichter Teil 5: Griechische Kunst – keltische Kunst

Nicht nur die Griechen benutzten Münzen mit dem Kopf des Apollo. Wie es kam, dass ähnliche Münze bei den keltischen Stämmen in Westeuropa geprägt wurden, erfahren Sie in dem heutigen Artikel unserer Serie „MenschenGesichter“. weiterlesen ]

Keltischer Hammergott in Kent gefunden

Letztes Jahr wurde in der Nähe von Ringwould, Kent, von einem Metalldetektorgänger ein äußerst seltener Goldviertelstater gefunden, der vor über 2.000 Jahren im Tal der ... weiterlesen ]

Das Gold des Dachstöters

Ein seltener Goldstater des Tasciovanus, wohl eines der besten bekannten Exemplare, wird von Chris Rudd, dem Spezialisten für keltische Münzen, Anfang Mai versteigert... weiterlesen ]

Seltender Goldtorques bringt mehr als 50.000 Pfund

Ein seltener keltischer Goldtorques wurde am 30. September 2010 bei Spink / London verkauft...
weiterlesen ]

52.000 Münzen im englischen Somerset gefunden

Ein britischer Sondengänger fand und meldete einen der größten Münzfunde, die jemals in Britannien gemacht wurde. Es handelt sich um 52.000 Antoniniane im Gewicht von 160 Kilogramm aus dem 3. Jahrhundert n. Chr. ... weiterlesen ]

KeltenGeld – Münzen der Kelten vom Atlantik bis zum Schwarzen Meer

Die Staatliche Münzsammlung München zeigt unter diesem Titel die Privatsammlung Christian Flesche vom 9. November 2010 bis zum 29. Mai 2011...
weiterlesen ]

Neuzuweisung einer keltischen Münze: Caratacus statt Cunobelinus

120 Jahre lang wies man einen Münztyp irrtümlicherweise König Cunobelinus zu. Ein Sondengänger fand ein weiteres Exemplar, an dem sich klar ablesen lässt, dass der berühmte Freiheitskämpfer Caratacus, Cunobelinus’ Sohn, diese Münze ausgab... weiterlesen ]

Wickham Market Gold Hort von Freiwilligen gereinigt

Bei Suffolk wurde 2008 ein Hortfund entdeckt, der aus 840 Goldmünzen der Iceni besteht. Dieser Schatz wird derzeit von 50 Freiwilligen gereinigt. Mal wieder ein spannendes Beispiel für Zusammenarbeit à la England... weiterlesen ]

Größter Fund keltischer Münzen aller Zeiten auf Jersey gemacht

Nach dreißig Jahren Suche mit Metallsonden fanden zwei Hobbysondengänger einen Hortfund keltischer Münzen im Osten Jerseys. Der sensationelle Fund wiegt ca. eine Dreivierteltonne und dürfte daher aus rund 50.000 Münzen bestehen. Damit ist es der größte Fund seiner Art überhaupt. weiterlesen ]

Numismatisches Nordspanien – Teil 3

Wissen Sie, welches europäische Land nach der Schweiz das gebirgigste ist? Österreich? Vergessen Sie’s! Es ist Spanien. Und in diesem gebirgigen Land steht nebenbei auch noch die weltweit besterhaltene römische Stadtmauer. Begleiten Sie uns auf unserer 3. Etappe zu den Picos de Europa und nach Lugo. weiterlesen ]

Numismatisches Nordspanien – Teil 1

Würden Sie an Römer und Kelten denken, wenn Sie Nordspanien hören? Eigentlich erwartete ich, diese Reise würde ein einziger Ausflug ins Mittelalter mit ein paar antiken Sprengseln. Weit gefehlt, Nordspanien ist viel, viel mehr. weiterlesen ]

Numismatisches Nordspanien (2012)

Im April 2012 unternahm Ursula Kampmann eine Reise nach Nordspanien. Im Sommer folgte das Numismatische Tagebuch der Reise. Hier finden Sie alle Teile. weiterlesen ]

Der Heilige Gral vom Chiemsee

Ein Pokal aus Massivgold angelehnt an keltische Kunst sorgte jahrelang für Aufregung. Ein Schweizer Finanzjongleur versuchte aus dem „Heiligen Gral“ eine Milliarde abzuschöpfen – und scheiterte kläglich. Nun wurde er verurteilt. weiterlesen ]

Fälschungen von Cunobelin

Elizabeth Cottam, Expertin für keltische Münzen bei Chris Rudd, erklärt, wie man Fälschungen von Münzen des keltischen Königs Cunobelin erkennt. Anlass gibt eine in letzter Zeit deutliche Zunahme dieser Fälschungen. weiterlesen ]

Neue Ausstellung im Alten Schloss Stuttgart

Rund 80.000 Jahre Kulturgeschichte präsentiert das Landesmuseum Stuttgart seit 2012 in seiner neuen Dauerausstellung. Und darunter befindet sich jede Menge Numismatisches, wie wir bei einem Besuch feststellen konnten. weiterlesen ]

Verborgene Schätze von Kelten und Römern in Jersey

2012 fanden zwei Sondengänger in Jersey den weltweit größten Schatz keltischer Münzen. Die rund 70.000 Münzen sind zur Zeit in Jerseys Museum ausgestellt und werden vor den Augen des Publikums gereinigt. weiterlesen ]

Studies in Ancient Coinage in Honour of Andrew Burnett

Es gibt wenige Menschen, die unser Wissen über die Numismatik der römischen Epoche mehr vergrößert haben als Andrew Burnett. Nun widmen ihm seine Kollegen eine Festschrift, in der natürlich die Münzprägung der gesamten römisch beeinflussten Welt im Mittelpunkt steht. weiterlesen ]

Schatzfund keltischer Goldmünzen in Österreich

Bei einer archäologischen Untersuchung auf der Fundstelle Neubau/Traun (Österreich) wurde kürzlich ein beeindruckender Schatzfund gemacht: 44 keltische Goldmünzen konnten an der späteisenzeitlichen Fundstelle geborgen werden. weiterlesen ]

Neues Buch zur Kategorisierung von Fundmünzen

Fundmünzen werden üblicherweise verschiedenen Kategorien zugeordnet. Günther E. Thürys neues Buch „Die antike Münze als Fundgegenstand“ arbeitet Unterschiede zwischen diesen Kategorien heraus und beleuchtet deren Folgen. weiterlesen ]

Experimental-archäologisches Keltendorf erhält „Herrinnenhalle“

Im Freilichtmuseum Mitterkirchen wurde jüngst mit der Errichtung eines Gebäudes nach hallstattzeitlichem Vorbild begonnen. Mit der neuen Herrinnenhalle wird das seit 1991 bestehende Keltendorf sein 21. Gebäude erhalten. weiterlesen ]

Geldgeschichten aus Sachsen-Anhalt

Geld ist mehr, als mancher Münzsammler glauben mag. Geld kann vieles sein, vom Jadeitbeil bis zum Plastikkärtchen. In Sachsen-Anhalt ist ein prachtvoller Bildband zum Thema erschienen, den Ursula Kampmann sich angesehen hat. weiterlesen ]

Neue archäologische Funde erhellen Britanniens Vergangenheit

Der Jahresbericht des Portable Antiquities Scheme and Treasure meldet 82.272 neue Funde. Das PAS arbeitet eng mit anderen europäischen Initiativen zusammen und hat die Nordsee-Gruppe für das gemeinsame Registrieren von Funden mitgegründet. weiterlesen ]

Antike Münzen sammeln

Im Gietl Verlag ist gerade ein Buch erschienen, das einen Überblick zur gesamten antiken Numismatik gibt und deshalb sicher viele Freunde unter den Sammlern finden wird, die sich nach einer Richtlinie zur Orientierung sehnen. Ursula Kampmann hat es sich angesehen. weiterlesen ]

← zurück