Münzzentrum Rheinland, Solingen

13. Januar 2010 - 14. Januar 2010

Auktion

Traditionelle Auktionskataloge bringen gute Ergebnisse

Das Münzzentrum Rheinland hat soeben einen ausführlichen Nachbericht zu seiner Auktion vom 13.-14. Januar 2010 publiziert, mit dem es darauf hinweist, welches Preisniveau Münzen erzielen können, wenn sie fachgerecht beschrieben und mit der heutigen Qualitätsfotographie einer seit Jahrzehnten aufgebauten, gepflegten Kundschaft präsentiert werden. Alle Internetversuche, so der Eigentümer Heinz-W. Müller, können dazu nur Ergänzungen sein. Es lohnt sich also - nach wie vor - entsprechende Münzen und Sammlungen an ein bewährtes Auktionshaus zu geben.

Römische Republik. Lucius Livineius Regulus. Denar, 42 v. Chr. Rv. Zirkusszene. Cr. 494/30. Vorzüglich. Schätzung: 800 Euro. Zuschlag: 1250 Euro.

Aachen / Stadt. Wilhelm II. von Jülich (Pfandbesitz), 1361-1396. Turnosgroschen (1360-1370). Karl der Große n. l. kniend, das Marienmünster tragend. Rv. Langkreuz in doppelter Umschrift. Sehr schön bis vorzüglich. Schätzung: 1.500 Euro. Zuschlag: 3.400 Euro.

Aachen / Stadt. Zur Zeit Maximilians II., 1564-1576. Reichstaler, 1571. Thronender Karl der Großer. Rv. Gekrönter Doppeladler. Dav. 8904. Fast vorzüglich. Schätzung: 800 Euro. Zuschlag: 5.000 Euro.

← zurück

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.



Danke, hab' ich schon...