Das Geld der kalifornischen Goldgräber

12. November 2015 – Am 29. Januar 2015 versteigerte das Münzauktionshaus Künker in seiner „Berlin-Auktion 258“ unter anderem eine Sammlung von höchst seltenen, frühen Privatprägungen der amerikanischen Goldfelder.

Tatsächlich gibt es viele ganz reale Zeugnisse, die von der Erschließung des amerikanischen Westens erzählen. Dazu gehören auch die ersten Golddollars, die seit den 30er Jahren des 19. Jahrhunderts von privaten Unternehmern hergestellt wurden, um den Zahlungsverkehr auf den Goldfeldern zu erleichtern. Wenn Sie also mehr über die Münzprägungen Kaliforniens vor der Einrichtung der staatlichen Münzstätte von San Francisco wissen wollen, dann sehen Sie sich diesen Film an.

Einen Hintergrundartikel zu diesem Thema finden Sie in unserem Archiv.

Außerdem haben wir die dreiteilige Artikelserie „Goldrausch in Kalifornien“ veröffentlicht. Lesen Sie hier Teil 1, Teil 2 und Teil 3.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.



Danke, hab' ich schon...

← zurück