Deutsche Sammlermünze „Subtropische Zone“

4. Mai 2017 – Die Bundesregierung hat am 26. April 2017 beschlossen, eine 5-Euro-Sammlermünze „Subtropische Zone“ mit einem orangefarbenen Kunststoffring prägen zu lassen und im April 2018 auszugeben. Die Münze ist die zweite Ausgabe einer fünfteiligen Serie „Klimazonen der Erde“, in der von 2017 bis 2021 jeweils eine Ausgabe pro Jahr erscheint. Den Auftakt der Serie bildet die 5-Euro-Sammlermünze „Tropische Zone“, die am 27. April 2017 herausgegeben wurde.

5-Euro-Münze 2018

5-Euro-Münze 2018 "Subtropische Zone" aus der Serie "Klimazonen der Erde". Quelle: BADV.

Die Münze

Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, die Jahreszahl 2018, die zwölf Europasterne sowie – je nach Prägestätte – das Münzzeichen „A“ (Berlin), „D“ (München), „F“ (Stuttgart), „G“ (Karlsruhe) oder „J“ (Hamburg).
Der glatte Münzrand enthält in vertiefter Prägung die Inschrift: „KLIMAZONEN DER ERDE“.

Der Entwurf

Der Entwurf der Bildseite stammt von dem Künstler Patrick Niesel aus Schwaig. Die Wertseite, die für alle Münzen der Serie verwendet wird, wurde von der Künstlerin Stefanie Radtke aus Leipzig gestaltet.
In der Begründung der Jury für die Entscheidung heißt es: „Das Thema der winterfeuchten Subtropen mit einem mediterranen Klima wurde durch diesen Entwurf auf überzeugende Art und Weise umgesetzt. Die für diese Klimazone typische Flora und Fauna, wie die domestizierten Ziegen und der oft von ihnen gestaltete macchieartige Charakter der Strauchlandschaft, werden zutreffend abgebildet. Der orangefarbene Ring fokussiert dabei auf eine typische mediterrane Weideszene mit einer Verbindung aus Küste und Meer. Der im Mittelpunkt stehende Baum steht stellvertretend für viele Arten mit einer Schirmkrone, die in dieser Klimazone vorherrschen. Der Künstler vermochte es, den erzählerischen Charakter der ersten Münze der Serie Klimazonen der Erde - Tropische Zone - aufzunehmen und die Adlerseite harmonisch einzubinden.“ 

Die 5-Euro-Münze „Subtropische Zone“ besteht aus zwei verschiedenen Kupfer-Nickel-Legierungen sowie einem lichtdurchlässigen Polymerring. Sie hat eine Masse von 9 Gramm und wird in den beiden Prägequalitäten Stempelglanz und Spiegelglanz hergestellt. 

Ausgabe

Die Münzen in der Prägequalität Stempelglanz werden zum Nennwert (5 Euro) über die Deutsche Bundesbank in den Verkehr gebracht. Die Ausgabe der Münzen in der Sammlerqualität Spiegelglanz erfolgt zu einem über dem Nennwert liegenden Verkaufspreis. 

Die Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS) wird über den genauen Preis und die konkreten Bestellmodalitäten rechtzeitig vor Ausgabe der Münze informieren. 

Zur Webseite der Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland kommen Sie hier

Mehr aktuelle Meldungen lesen Sie auf der Seite des Bundesfinanzministeriums. 

Zur Technik hinter den Münzen erfahren Sie mehr in diesem MünzenWoche-Beitrag.

Und den Auftakt dieser Serie stellt Ihnen die MünzenWoche hier vor. 

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.



Danke, hab' ich schon...

← zurück