Dreifachmord an Münzhändlern in USA

12. Januar 2017 – In Bill’s Pawn and Jewelry/Coin Exchange, Jackson, Mississippi (USA), wurden drei Männer bei einem Raubüberfall erschossen. Die Ermittler der Polizei von Jackson, MS, vermuten, dass die von der Videoüberwachung erfassten Verdächtigen, ein Mann und eine Frau, für den Dreifachmord verantwortlich sind. Am 17. Dezember 2016 um 20.50 Uhr wurde die Polizei an den Ort des Geschehens gerufen, weil die drei Opfer nicht von der Arbeit nach Hause zurückgekehrt waren. Die Opfer wurden identifiziert als Cleveland „Bill“ Mosley, der 81-jährige Eigentümer des Geschäfts, sowie als seine beiden Angestellten, Robert Ivy (60) und Ted McLemore (77).

Münzen, Schmuck und fünf Luxusuhren sollen aus dem Laden geraubt worden sein. Außerdem nahmen die Täter Teile der Überwachungstechnik mit und beschädigten Geräte.
Die Verdächtigen wurden am 21. Dezember 2016 in Kansas verhaftet und identifiziert als Jamison Layne Townsend (35) und Joshua Garcia (37). Garcia saß in 18 Jahren sechs Haftstrafen ab. Beide wurden in Junction City, Kansas, ergriffen und wegen dreifachen Mordes in dem Pfandleihgeschäft angeklagt.

Sie finden einen englischsprachigen Artikel zu der Ergreifung der Verdächtigen hier.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.



Danke, hab' ich schon...

← zurück