Impressionen von der World Money Fair

15. Februar 2018 – 330 Aussteller informierten rund 15.000 Messebesucher auf der World Money Fair über die neuesten Trends in Sachen Numismatik. Hier finden Sie einige Impressionen von der größten Münzenmesse der Welt.

Vertreter des Ehrengastes, der Royal Dutch Mint, und der World Money Fair durchschneiden anlässlich der Eröffnung der Veranstaltung das rote Band. Foto WMF.

Vertreter des Ehrengastes, der Royal Dutch Mint, und der World Money Fair durchschneiden anlässlich der Eröffnung der Veranstaltung das rote Band. Foto WMF.

Vom Freitag, dem 2. Februar 2018, bis zum darauffolgenden Sonntag stand das Estrel Convention Center im Südwesten von Berlin ganz im Zeichen der World Money Fair.

Ein Blick in den Börsensaal. Foto: WMF.

Ein Blick in den Börsensaal. Foto: WMF.

Um den großen Hauptsaal mit den Ständen der Münzstätten und Auktionshäuser gruppierten sich fünf kleinere Räume mit Münzhändlern sowie – neu – ein großer Saal, der ausschließlich für die Zuliefererindustrie reserviert blieb.

Am Stand von MDM konnte man die neuesten deutschen Münzausgaben zum Nominalwert eintauschen. Foto: WMF.

Am Stand von MDM konnte man die neuesten deutschen Münzausgaben zum Nominalwert eintauschen. Foto: WMF.

Der Andrang war überall enorm. Ob am Stand von MDM, wo man die neuesten deutschen Sammlermünzen zum Nominalwert eintauschen konnte, ...

Münze Österreich: Kurt Bock stellt sich dem großen Andrang an Sammlern, die die aktuellen Gedenkmünzenausgaben kaufen wollen. Foto: WMF.

Münze Österreich: Kurt Bock stellt sich dem großen Andrang an Sammlern, die die aktuellen Gedenkmünzenausgaben kaufen wollen. Foto: WMF.

... oder am Stand der Münze Österreich, wo es die neuesten Gedenkmünzen der Alpenrepublik zu kaufen gab.

Der Stand der südafrikanischen Münzstätte. Foto: WMF.

Der Stand der südafrikanischen Münzstätte. Foto: WMF.

Ob Krügerrand aus Südafrika ...

Auch die Tische der Münzhändler waren umlagert. Foto: WMF.

Auch die Tische der Münzhändler waren umlagert. Foto: WMF.

... oder Münze des Deutschen Kaiserreichs: das Interesse der Kunden war weit gestreut.

Dr. Andreas Schikora erklärt den zukünftigen Sammlern, was es mit Karl Marx auf sich hat, und warum die Münze Berlin mit einer Gedenkprägung an ihn erinnert. Foto: WMF.

Dr. Andreas Schikora erklärt den zukünftigen Sammlern, was es mit Karl Marx auf sich hat, und warum die Münze Berlin mit einer Gedenkprägung an ihn erinnert. Foto: WMF.

Natürlich gab es am Rande des Geschehens wieder zahlreiche Attraktionen. Ein Anziehungspunkt war natürlich die Gedenkprägung für Karl Marx, der dieses Jahr seinen 200. Geburtstag feiert. Die Münze Berlin widmete dem Giganten eine gigantische Silbermedaille. 

Ein Geburtstagskuchen für die VfS. Foto: WMS.

Ein Geburtstagskuchen für die VfS. Foto: WMS.

Die Offizielle Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland freute sich über ihr Jubiläum: Sie besteht nun exakt 50 Jahre. Und das verlangte natürlich einen Geburtstagskuchen.

Bestimmt wieder ein Verkaufserfolg: Die aktuelle Polymer-Münze. Von links nach rechts: Ralph Thiemann, Münzstätte Hamburg. Dr. Peter Huber, Münzstätten Baden-Württemberg, Dr. Thomas Dress, Beauftragter für das Münzwesen beim Bundesverwaltungsamt, Dr. Michael Meister, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium der Finanzen, Dr. Andreas Schikora, Münzstätte Berlin, Günther Waadt, Münzstätte München.

Bestimmt wieder ein Verkaufserfolg: Die aktuelle Polymer-Münze. Von links nach rechts: Ralph Thiemann, Münzstätte Hamburg. Dr. Peter Huber, Münzstätten Baden-Württemberg, Dr. Thomas Dress, Beauftragter für das Münzwesen beim Bundesverwaltungsamt, Dr. Michael Meister, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium der Finanzen, Dr. Andreas Schikora, Münzstätte Berlin, Günther Waadt, Münzstätte München.

Besonders freut man sich über die große Beliebtheit der Sammlermünzen in der deutschen Bevölkerung. Auch die neue Polymer-Münze "Subtropische Zone" verspricht, wieder ein Verkaufserfolg zu werden. Sie wurde im Rahmen des Media Forums offiziell vorgestellt.

Jens Heise-Engelschalk, CEO der World Money Fair, eröffnet das Media Forum. Foto: WMF.

Jens Heise-Engelschalk, CEO der World Money Fair, eröffnet das Media Forum. Foto: WMF.

Das traditionelle Media Forum, das am Freitag Vormittag stattfand und für die Öffentlichkeit zugänglich war, vereinte 18 Präsentationen von Münzstätten, in denen die Gedenkmünzen des Jahres 2018 im Mittelpunkt standen.

Dieter Merkle eröffnet das Technical Forum. Foto: WMF.

Dieter Merkle eröffnet das Technical Forum. Foto: WMF.

Bereits am Donnerstag hatten sich die Münztechniker getroffen. Das Technical Forum, das gemeinsam von Dieter Merkle / Schuler und Thomas Hogenkamp / Spaleck organisiert wird, lockte rund 400 Teilnehmer an, und das obwohl seit diesem Jahr eine Teilnahmegebühr verlangt wird.

Einen ausführlichen Bericht darüber bringen wir in einer der nächsten Ausgaben der MünzenWoche.

Die TMA-350 von Sack & Kiesselbach im Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Foto: WMF.

Die TMA-350 von Sack & Kiesselbach im Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Foto: WMF.

Zum ersten Mal waren die Zulieferer in einem eigenen Saal untergebracht. Dies bedeutete mehr Platz für spektakuläre Ausstellungsobjekte. So brachte Sack & Kiesselbach gleich ihre neueste Münzpresse mit, die TMA-350. 

Stolz nehmen die Vertreter von Sack & Kiesselbach im Rahmen des Gala-Dinners ihren World Money Fair Award entgegen. Foto: WMF.

Stolz nehmen die Vertreter von Sack & Kiesselbach im Rahmen des Gala-Dinners ihren World Money Fair Award entgegen. Foto: WMF.

Und natürlich freuten sich die Vertreter von Sack & Kiesselbach, als sie im Rahmen des Gala-Dinners mit dem World Money Fair Award ausgezeichnet wurden.

Dr. Peter Huber, Günther Waadt und Dr. Thomas Dress nehmen zum ersten Mal in der Geschichte die Auszeichnung für die Coin of the Year entgegen. Foto: WMF.

Dr. Peter Huber, Günther Waadt und Dr. Thomas Dress nehmen zum ersten Mal in der Geschichte die Auszeichnung für die Coin of the Year entgegen. Foto: WMF.

Noch mehr freuten sich höchstens die Schöpfer der Polymer-Münze, dass die erste Gedenkmünze „Planet Erde“ mit dem Coty ausgezeichnet wurde. Zwar hat Deutschland schon einige, wenige Male in einer Teilkategorie den Coin of the Year Award gewonnen, aber noch niemals war eine deutsche Münze „Sieger der Sieger“ im Wettbewerb.

Die neuen Eigentümer der Royal Dutch Mint erfreuten die Besucher mit einer speziellen Prägung, die nur im Rahmen der World Money Fair ausgegeben wurde. Foto: WMF.

Die neuen Eigentümer der Royal Dutch Mint erfreuten die Besucher mit einer speziellen Prägung, die nur im Rahmen der World Money Fair ausgegeben wurde. Foto: WMF.

Das Gastland, die Royal Dutch Mint, konnte sich ebenfalls über große Aufmerksamkeit freuen. Sie hatte zur Anprägung des Löwentalers einen gigantischen Balancier mitgebracht. Aber auch ihre anderen, speziell für die World Money Fair konfektionierten Angebote wurden zu einem großen Erfolg.

Und wer diese Messe verpasst hat: die nächste World Money Fair findet vom 1. bis zum 3. Februar 2019 wieder im Estrel Congress Center statt. Gastland ist dann Österreich.

Hier geht’s zur Website der World Money Fair.

Haben Sie den MünzenMarkt gesehen, den wir anlässlich der World Money Fair in Zusammenarbeit mit Philapress herausgegeben haben?

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.



Danke, hab' ich schon...

← zurück