Neue CIT-Münze zeigt Riesen-Gürtelschweif

3. Mai 2018 – Ein kleiner Drache erobert die Münzenwelt: Die neueste Münze von CIT Coin Invest widmet sich dem Riesen-Gürtelschweif, einer bedrohten Eidechsen-Art aus Südafrika. Die Prägung ist die neueste Ausgabe in der Serie „Shades of Nature“.

Cook Islands / 5 Dollar / Silber .999 mit Teil-Vergoldung / 25 g / 38,61 mm / Auflage: 2.000.

Cook Islands / 5 Dollar / Silber .999 mit Teil-Vergoldung / 25 g / 38,61 mm / Auflage: 2.000.

CIT Coin Invest hat seine neueste Ausgabe der Serie „Shades of Nature“ herausgebracht. Diese ist erstmals einem Reptil gewidmet, und zwar einer Eidechse, dem Riesen-Gürtelschweif, dessen lateinische Bezeichnung „Smaug giganteus“ relativ neu ist. Die Eidechse hat ihren neuen Namen erst 2011 erhalten. Zur Inspiration wurde der Drache Smaug, den der in Südafrika geborene J. R. R. Tolkien geschaffen hat. 

Das passt, denn auch das Verbreitungsgebiet der einem Drachen nicht unähnlichen Echse befindet sich in Südafrika. Die Biologen hoffen, dass das auf der roten Liste der gefährdeten Tierarten stehende Reptil durch den medienwirksamen Namen größere Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit erfährt, und so die Gelder aufgetrieben werden können, um die auch bei Terrariums-Besitzern beliebte Tierart in der freien Natur zu erhalten. Die Prägung von CIT wird sicher dazu beitragen.

Zwei Riesen-Gürtelschweife. Klar zu erkennen sind die charakteristischen Schuppenpanzer bei beiden Tieren. Foto: Cymothoa exigua, cc-by 3.0

Zwei Riesen-Gürtelschweife. Klar zu erkennen sind die charakteristischen Schuppenpanzer bei beiden Tieren. Foto: Cymothoa exigua, cc-by 3.0

Ein typisches Kennzeichen von Smaug giganteus sind die großen, gekielten, dornartigen Schuppen. Diese werden durch die patentierte smartminting-Technologie optimal auf der Münze umgesetzt. Dadurch erhält die Tierdarstellung eine unglaubliche Lebendigkeit. Diese wird erzielt durch eine Kombination von hohem Relief und feinstem Spiegelglanz selbst auf den winzigen Flächen der einzelnen Schuppen. Mit Hilfe einer besonderen Oberflächenbehandlung in Kombination mit der höchsten Prägequalität „Proof“ gelingt es der Prägeanstalt B. H. Mayer, noch die kleinsten Schuppen detailliert herauszuarbeiten.

Das hohe Relief der Eidechse setzt sich plastisch von dem passend gestalteten Hintergrund ab, der durch seine Vergoldung zusätzlich optisch abgehoben ist. Es handelt sich also nicht nur thematisch, sondern auch von der Prägetechnik her um eine ganz besondere Münze.

Hier geht es zur Webseite von Coin Invest Trust.

Hier sehen Sie die Münze im Profil.

Eine Dokumentation aus dem Frankfurter Zoo erklärt den Schuppenpanzer der Echsen in diesem Video. 

In der Serie „Shades of Nature“ erschien zuletzt eine Münze mit dem Kolibri als Motiv.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.

← zurück