Simon Bendalls Sammlung byzantinischer Münzen gestohlen

22. Februar 2018 – Ersten Informationen zufolge wurde im Haus von Simon Bendall, einem bekannten Experten für byzantinische Numismatik, eingebrochen. In der vergangenen Woche verschafften sich Einbrecher gewaltsam Zutritt zu seinem Haus in London. Sie stahlen die umfangreiche Sammlung byzantinischer Münzen, die Bendall als Grundlage zahlreicher Publikationen diente, sowie weitere Münzen, Medaillen und Tokens.
Sobald eine Liste aller gestohlenen Objekte verfügbar ist, wird sie an alle in Verbänden organisierten Händler verschickt. Selbstverständlich wird auch die MünzenWoche informiert. Wir werden diese Information umgehend an unsere Leser weitergeben.

Sachdienliche Hinweise bitte an Police Constable Swift (ID 2109CW) der City of Westminster Police oder David Guest von Classical Numismatic Group. Die Referenznummer der Tat ist: CAD 5902/12Feb18.

Falls Sie nicht wissen, wer Simon Bendall ist, schauen Sie in den Who’s who.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.



Danke, hab' ich schon...

← zurück