Spendenaufruf der Bibliothèque Nationale de France

von Annika Backe

14. September 2017 – Mit knapp 40 Millionen Objekten, vom gedruckten Buch bis zum historischen Kostüm, ist die Sammlung der Bibliothèque Nationale de France (BnF) in Paris einzigartig. An der bis ins Jahr 1368 zurückreichenden Universalbibliothek, zu der auch das Münzkabinett gehört, nagt jedoch der Zahn der Zeit. Um den imposanten ovalen Lesesaal der Richelieu-Bibliothek zu sanieren, ist die BnF dringend auf Spenden angewiesen.

Schon so manchen staunenden Besucher hat das eindrucksvolle Interieur des Lesesaals der Richelieu-Bibliothek von der eigentlichen Lektüre abgehalten. Foto: Vincent Desjardins / Wikimedia Commons / CC BY 2.0.

Schon so manchen staunenden Besucher hat das eindrucksvolle Interieur des Lesesaals der Richelieu-Bibliothek von der eigentlichen Lektüre abgehalten. Foto: Vincent Desjardins / Wikimedia Commons / CC BY 2.0.

Entworfen vom französischen Architekten Jean-Louis Pascal wurde der Saal ab 1897 erbaut und 1936 eingeweiht. Warum dieses „ovale Paradies“ zu den schönsten Räumen des großen Hauses gehört, ist auf den ersten Blick ersichtlich. Eine durch verglaste Öffnungen unterbrochene und von filigranen Doppelsäulen getragene Decke überspannt wie eine Kuppel in 18 Meter Höhe den 44 x 33 Meter großen Lesesaal. Dekoriert ist er mit Mosaiken und Gemälden, die sich zusammen mit den hölzernen Bücherregalen und dem übrigen Mobiliar zu einem imposanten Gesamteindruck verbinden.

Durch den Gebrauch sind viele dieser Elemente heute beschädigt, abgenutzt oder verschmutzt. Die Gesamtkosten der Renovierungs- und Reinigungsarbeiten, für die vier Jahre veranschlagt werden, belaufen sich auf geschätzt 3,8 Millionen Euro. Von der Öffentlichkeit im In- und Ausland erhofft man sich in der Bibliothèque Nationale de France nun Spenden in Höhe von 500.000 Euro, um dieses großangelegte Vorhaben stemmen zu können, das nur einen Teil des gewaltigen „Richelieu-Projekts“ bildet. 

Wenn Sie helfen möchten, können Sie dies unkompliziert mit einer Geldspende tun. Oder Sie übernehmen eine Patenschaft für ein bestimmtes Ausstattungselement. Sind alle 42 Lampen zwar schon vergeben, werden für die gediegenen Eichentische und die eleganten gusseisernen Doppelsäulen derzeit Paten gesucht. 

Ihre Zuwendung können Sie nicht nur steuerlich absetzen. Sie werden auf Wunsch namentlich auf der Webseite der BnF genannt sowie am Eingang zur Richelieu-Bibliothek und bekommen weitere Vergünstigungen. Bei Übernahme einer Patenschaft wird Ihr Name auf dem Möbelstück oder Bauelement angebracht. Und nach einem VIP-Festabend haben Sie ein ganzes Jahr lang freien Eintritt zu sämtlichen Ausstellungen der Bibliothèque Nationale de France. 

Mehr Informationen erhalten Sie im Spendenaufruf der englischen Webseite der BnF.

Spenden oder eine Patenschaft übernehmen können Sie ganz einfach online.

Mehr Informationen zum „Richelieu-Projekt“ finden Sie auf der einschlägigen Webseite.

Und über den Fortgang der Arbeiten können Sie sich hier informieren.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.



Danke, hab' ich schon...

← zurück