Leitfaden zum Umgang mit Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten

12. Juli 2018 – Immer wieder berichten die Medien über Forderungen von ehemaligen Kolonien, Objekte zurückzugeben, die von den früheren Kolonialherren ausgeführt wurden und sich heute in Ländern der westlichen Welt befinden. Die Museumswelt diskutiert intensiv darüber, wie sie mit diesen Forderungen umgehen soll. Daher hat der Deutsche Museumsbund Experten gebeten, einen Leitfaden als Handreichung zu entwickeln.

Die erste Fassung eines solchen Leitfadens liegt nun vor. Im Oktober 2018 soll der Text im Rahmen eines internen Workshops mit Experten aus unterschiedlichen Herkunftsländern und -gesellschaften zur Diskussion gestellt und um eine internationale Perspektive erweitert werden.

Für das Frühjahr 2019 ist eine überarbeitete Version des Leitfadens geplant, die auch auf Englisch vorgelegt wird. Rezensionen können schon jetzt an den Deutschen Museumsbund geschickt werden. Alle eingereichten Rezensionen werden, falls nicht anders gewünscht, auf der Website veröffentlicht und für die Überarbeitung der nachfolgenden Auflagen ausgewertet.

Die erste Fassung des Leitfadens können Sie als PDF von der Seite des Deutschen Museumsbundes herunterladen.

Und das ist die Homepage des Deutschen Museumsbundes.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.

← zurück