Lanz löst sein Gewinnspiel um Auktion 164 auf: Das auf der Katalog-Rückseite abgebildete Stück war falsch

18. Mai 2017 – Wer bei Numismatik Lanz Münzen und Medaillen kauft, hat eine Garantie für die Echtheit der Stücke. Als Mitglied der International Association of Professional Numismatists wie auch des Verbands der deutschen Münzenhändler garantiert das Auktionshaus Lanz für die bei ihm gekauften Stücke. Welche Erleichterung es dem Sammler bietet, sich beim Münzkauf keine Sorge um die Echtheit machen zu müssen, dafür sensibilisiert das Gewinnspiel, das Dr. Hubert Lanz anlässlich seines Jubiläums 70 Jahre Numismatik Lanz veranstaltete. Es galt, eine bewusst im Auktionskatalog versteckte Fälschung zu finden.

237 - Diadumenian als Caesar. Aureus. FÄLSCHUNG!!!

237 - Diadumenian als Caesar. Aureus. FÄLSCHUNG!!!

Diese war augenfällig in Vergrößerung auf der Rückseite des Katalogs positioniert. Es handelt sich um eine ausgezeichnete moderne Nachahmung eines Aureus von Diadumenianus. Wer also in seiner Mail die Nummer 237 benannt hat, der erhält eine Gutschrift über 25 Euro auf seinen Kauf in Auktion 164.

Wenn Sie das Stück genau ansehen wollen, kommen Sie hier direkt zu der Münze.

Hier kommen Sie zur Auktion 164, die am 23. Mai 2017 stattfindet.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.



Danke, hab' ich schon...

← zurück