Programm für 8. Österreichischen Numismatikertag bekannt gegeben

12. April 2018 – Der 8. Österreichische Numismatikertag 2018 wirft seine Schatten voraus. Das Treffen findet vom 16. bis zum 18. Mai 2018 im Landesmuseum für Kärnten statt. Ort des Numismatikertags ist der Festsaal des Museums Rudolfinum, das das Treffen zusammen mit dem Institut für Numismatik und Geldgeschichte der Universität Wien, der Abteilung Documenta Antiqua des Instituts für Kulturgeschichte der Antike an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, dem Münzkabinett des Kunsthistorischen Museums Wien und der Landeshauptstadt Klagenfurt veranstaltet. Der Numismatikertag steht unter dem Motto „Sammlungen und Sammler“.

Programm

Mittwoch 16. Mai:
18.00: Get together – Führung durch die Ausstellung „Klagenfurt 500-verbrannt, verschenkt und wachgeküsst“. Stadtgalerie Klagenfurt. Theatergasse 4.
Im Anschluss Besuch eines gemütlichen Lokals zum Gedankenaustausch. 

Donnerstag 17. Mai:
08.00-09.00: Ankommen, Anmelden, Kaffee
09.00-09.30: Eröffnung und Begrüßung.

09.30-10.00: Richard Drotleff, Die Münzen von dem Brückenheiligtum bei Rosegg in Kärnten
10.00-10.30: Herfried E. Wagner, Das Eriacensis-Gepräge: Stempelkritik und Stempelgraph. Ein Vorbericht
10.30-11.00: Herbert Ban, Ein Beitrag zum Friesacher Münzwesen

11.00-11.30: Kaffeepause

11.30-12.00: Julia Sophia Hanelt, Hadrian goes online – Die Sammlung der römischen Münzen Kaiser Hadrians im Kunsthistorischen Museum Wien und ihre Digitalisierung
12.00-12.30: Marc Philipp Wahl, Das Münzkabinett am Martin von Wagner Museum: Rückblicke – Einblicke – Ausblicke
12.30-13.00: Michael Stal, Der Sammler Pieter A. van’t Haaff und seine Forschungen zur Münzprägung der Elymais

13.00-14.30: Mittagspause

14.30-15.00: Andrea Casoli, Discorso sopra la numismatica. Ein Einblick in die numismatische Bibliothek von Basilius Amerbach (1533–1591)
15.00-15.30: Daniela Williams, Die Sammlung der Königin Christina von Schweden im Kontext des Wirkens von Joseph Eckhel
15.30-16.00: Manuela Mayer, Von Gotha nach Göttweig: die Sammlung Olearius

16.00-16.30: Kaffeepause

16.30-17.00: Katharina Huber, Die Prägungen republikanischer Feldherren und ihr Zirkulationsverhalten zu Zeiten der Republik und des Prinzipats
17.00-17.30: Johannes Hartner, Die Rugen von Hadersdorf – Irrtümer der Numismatik
17.30-18.00: Petr Schneider, Ein Pfennigfund vom Einzelhof Kocourov bei Písek (Südböhmische Region, Tschechische Republik), verborgen nach 1280

19.00: Festvortrag: Frank Berger, Von den Sammlern zur Ausstellung: „Geldstadt Frankfurt“.
Alpen Adria Galerie, Theaterplatz 3.

Ab 19.30: Empfang von Frau Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz (Alpen Adria Galerie).

Freitag 18. Mai:
08.00-08.30: Kaffee

08.30-09.00: Elmar Fröschl, Werksverzeichnis eines Medailleurs – eine Sammlung?
09.00-09.30: Erich Erker, Exodus aus Salzburg – Die große Protestanten-Emigration 1731/32 im Spiegel der Medaillenkunst
09.30-10.00: Tihomir Bonev, Ein Komplex von Gussformen sasanidischer Drachmen des 4. Jhdts.
10.00-10.30: Ehsan Shavarebi, Amul/Amuy: die östlichste Münzstätte des Sasanidenreiches

10.30-11.00: Kaffeepause

11.00-11.30: Heinz Tschachler, “Now That the Magic Has Gone”: Über die Plastikwelt des Sammelns. Eine Kritik
11.30-12.00: Mika Boros, Die Generalsammlung Mittelalter des Oberösterreichischen Landesmuseums
12.00-12.30: Justus Düren, „Die Affaire Marschall“ im Lichte der Österreichischen Medailleurschule des 20. Jahrhundert
12.30-13.00: Jirí Militky, Schatzfund der keltischen Münzen von Deutsch Jahrendorf – die Revision des Fundkomplexes

13.00-14.30: Mittagspause

14.30-15.00: Tomás Krejcík, Die alten mährischen Münzsammler
15.00-15.30: Stefan Krmnicek, Christoph Berthold, Raouf Jemmali, Zur Herstelltechnik eines römischen bimetallischen Medaillons aus der Tübinger Universitätsmünzsammlung mittels hochortsaufgelöster und nichtzerstörender Röntgencomputertomographie
15.30-16.00: Andrea Mayr, „(…) mit einem der Kunst und dem Geschmacke entsprechenden Gepräge zu versehen“. Das kk: Münz- und Antikenkabinete und seine Rolle in der Medaillenprägung zwischen 1835 und 1848

16.00-16.30: Kaffeepause

16.30-17.00: Dagmar Grossmannová, Die Sammlung Josef Rieger
17.00-17.30: Antonio M. Henares, Der Einfluss der reichsrömischen Münzbilder auf die autochthonen Münzen im Westen und Osten des römischen Reiches: ein Vergleich
17.30-18.00: Max Resch, Die Reise des Passauer Bischofs Wolfger von Erla durch Italien

18.00: Resümee und Ende des 8. Österreichischen Numismatikertages

Das Programm findet sich auch online hier.

Die Webseite des Landesmuseums für Kärnten finden Sie hier.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.

← zurück