Mittwoch, 07.12.2022
Sponsored by

Abschied von der Kuna mit einem Paukenschlag: Kroatien prägt die kleinste Münze der Welt

Am 1. Januar 2023 führt Kroatien den Euro ein. Für die letzte Gedenkmünzen-Ausgabe der Kuna hat sich die Kroatische Münzstätte deshalb etwas ganz Besonderes ausgedacht: Sie wird einen neuen Rekord für die kleinste Münze der Welt aufstellen. Die Rekordmünze ist nur im Set zu haben, und zwar zusammen mit einer Gedenkmünze auf das Observatorium von Višnjan.

Wie die kleinste Münze der Welt geprägt wurde

Am 1. Januar 2023 stellt Kroatien seine Währung auf den Euro um. Und während die Prägepressen unter Hochdruck die neuen Münzen produzieren, leistet sich die kroatische Münzstätte etwas ganz Besonderes. Sie will mit einem Paukenschlag von der Kuna Abschied nehmen und gleichzeitig ihre technische Leistungsfähigkeit demonstrieren: Kroatien prägt die kleinste Münze der Welt. Ein Blick hinter die Kulissen.

Sponsianus – Kaiser oder Hirngespinst?

Gab es einen römischen Kaiser Sponsianus? Ja, das behauptet eine neue Untersuchung der Universität Glasgow, die weites Echo in der Tagespresse gefunden hat. Renommierte Wissenschaftler behaupten das Gegenteil.

Die bedeutendste Schweizer Münze mit der schönsten Stadtansicht

Am 14. November 2022 versteigert Numismatica Genevensis einen 20-fachen Basler Dukat des Jahres 1741 in der Ausnahmeerhaltung MS65PL. Er zeigt die schönste Stadtansicht von Basel, die man sich vorstellen kann. Die Schätzung beträgt 600.000 CHF.

Unser Cartoon: Franklins Welt

Die Philologin, Numismatikerin und Zeichnerin Claire Franklin gibt uns mit ihren Cartoons einen kleinen Einblick in ihre Welt. Neulich, in Pompeji …

DOWNLOADS

MünzenMarkt 40

  • Stadtansichten auf Münzen und Medaillen

CoinsWeekly Special 2/22 Warsaw 2022

  • How to attract sponsors
  • How to work on your image

PODCASTS

Goldmünzen der Tschechoslowakei aus der Sammlung Dr. Pavel Liska

In Auktion 371 bietet Künker eine beeindruckende Sammlung tschechoslowakischer Goldmünzen an. Anhand der Prägungen zeigt ein Film, wie die junge Nation im 20. Jahrhundert ihre Identität suchte.

WHO'S WHO

Jambu, Jérôme

Jérôme Jambu ist Professor für neuzeitliche Geschichte an der Universität Caen-Normandie. Er forscht zu modernen französischen und westeuropäischen Prägungen und der Geldgeschichte der französischen Kolonien in Amerika, berät das Kulturministerium und die Banque de France.
error: