Samstag, 25.05.2019

Fritz Rudolf Künker zum 70. Geburtstag: Eine Würdigung

Wenige haben den deutschen Münzhandel der Nachkriegszeit so nachhaltig geprägt wie Fritz-Rudolf Künker. Vom kleinen Ein-Mann-Betrieb wuchs die Fritz Rudolf Künker GmbH & Co. KG zu einem der größten numismatischen Unternehmen weltweit. Am 21. Juni 2019 feierte „K1“ seinen 70. Geburtstag. Ursula Kampmann widmet ihm diese Würdigung.

Numismatische Sommerseminare

Die Sommerseminare, die das Institut für Numismatik und Geldgeschichte anbietet, werden immer wieder finanziell von der Firma Künker unterstützt. Hubert Emmerig erzählt, warum diese Unterstützung für die Numismatik wichtig ist.

Glückwünsche vom Berliner Münzkabinett

Bernhard Weisser, Direktor des Münzkabinetts der Staatlichen Museen zu Berlin, würdigt Fritz Rudolf Künker anlässlich dessen 70. Geburtstag und schildert seine Verdienste um das Berliner Münzkabinett.

Eine lange Brücke zum Nutzen aller

Am 27. September 2012 weihte der Berliner Bürgermeister die neue Rathausbrücke ein. Es handelte sich dabei um die mittlerweile sechste Brücke am historischen Ort. Eine äußerst seltene Goldmedaille erinnert an die erste an derselben Stelle errichtete Steinbrücke. Das Stück wird am 27. Juni 2019 von Künker in Osnabrück versteigert.

Unser Cartoon: Franklins Welt

Die Philologin, Numismatikerin und Zeichnerin Claire Franklin gibt uns mit ihren Cartoons einen kleinen Einblick in ihre Welt. Neulich, in Roms Münzstätte ...

DOWNLOADS

MünzenMarkt 27 April 2019

  • Der Taler – eine internationale Karriere
  • Die 1-Dollar-Note
  • Die teuerste Münze der Welt
  • 50 Jahre danach – Mondlandung als numismatisches Ereignis

MünzenWoche Spezial 2/19 München 2019

  • Max Emanuel und die Türkenkriege mit vollständigem Preis-Katalog der zugehörigen Medaillen
  • Ausstellerverzeichnis Numismata
  • Inserenten-Profile
  • Auktions-Highlights
  • Cartoons

PODCASTS

video

Paul Whitnah erinnert sich an berühmte Münzsammler

Paul Whitnah hat in seinem Leben viele bekannte Persönlichkeiten aus der Münzwelt kennengelernt, darunter Eva Adams, Q. David Bowers, Ken Bressett, Mary Brooks und viele mehr. Er teilt seine Erinnerungen in diesem Interview, das er David Lisot gegeben hat.

WHO'S WHO

Heidemann, Stefan

Stefan Heidemann ist Historiker und Professor für Islamwissenschaft an der Universität Hamburg. Seine Forschungsschwerpunkte sind u.a. das Kalifat der Abbasiden sowie die Münzprägung und Wirtschaftsgeschichte der gesamten islamischen Welt.