20 Jahre Potsdamer Platz

18. Oktober 2018 – Was als fünfarmige Kreuzung namens „Platz vor dem Potsdamer Tor“ als eines der 14 Berliner Stadttore begann, an dem 1838 der Potsdamer Fernbahnhof eröffnet wurde, entwickelte sich innerhalb weniger Jahrzehnte zu einem großstädtischen Warenumschlagplatz und einem der belebtesten Plätze Europas. Die Münze Berlin feiert nun mit einer silbernen Gedenkprägung das die Neueröffnung des Potsdamer Platzes vor genau 20 Jahren.

Die Gedenkprägung in .333 Silber hat einen Durchmesser von 32,5 g und ein Gewicht von 9,2 g.Die Gedenkprägung in .333 Silber hat einen Durchmesser von 32,5 g und ein Gewicht von 9,2 g.

Die Gedenkprägung in .333 Silber hat einen Durchmesser von 32,5 g und ein Gewicht von 9,2 g.

Im Zweiten Weltkrieg wurde der Potsdamer Platz fast komplett zerstört. Mit dem Bau der Mauer im Jahr 1961 folgte eine 28 Jahre andauernde Teilung des Platzes. Auf dem Grenzgebiet wurden fast alle Gebäude abgerissen. Nach dem Mauerfall 1989 entstand in kurzer Zeit auf der nunmehr größteninnerstädtische Baustelle Europas in den 1990er Jahren ein modernes Stadtquartier, das am 02. Oktober 1998 eröffnet wurde.

Der hochmoderne Potsdamer Platz grenzt an den Großen Tiergarten. Foto: Avda / CC BY-SA 3.0.

Der hochmoderne Potsdamer Platz grenzt an den Großen Tiergarten. Foto: Avda / CC BY-SA 3.0.

Es umfasst 17 Gebäude, zehn Straßen, zwei Plätze mit unzähligen Büros, Wohnungen, Hotels, Kino, Theater und Restaurants. Täglich kommen bis zu 100.000 Besucherinnen und Besucher an den Potsdamer Platz.

Mehr Informationen über diese und weitere Gedenkprägungen der Münze Berlin finden Sie auf der Webseite der Münzstätte.

Impressionen des Potsdamer Platzes heute und vor 20 Jahren bietet dieses kurze Video.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.

← zurück