Die Frühling-Sberatel Messe in Prag

14. März 2019 – Die Sberatel Messe hat einen jüngeren Bruder. Am 15. und 16. März 2019 wird im Hotel Olympik Congress in Prag die „Frühling-Sberatel / Sammler-Messe“ veranstaltet. Die Händler kommen aus den Bereichen Münzen, Medaillen, Banknoten, Briefmarken, Ansichtskarten und anderem Sammelmaterial.

Das Hotel Olympik ist eines der wenigen „Denkmäler“ der Sommerolympiade 1980.

Das Hotel Olympik ist eines der wenigen „Denkmäler“ der Sommerolympiade 1980.

„Viele Aussteller der Herbst-Sberatel Messe haben uns gesagt, dass ihnen in Prag eine ähnliche Veranstaltung im Frühling fehlt,“ erklärt Jindrich Jirásek aus dem Organisationsteam der Sberatel Messe. „Wir haben deshalb einen angemessenen Ort gesucht, der ein entsprechendes Niveau hat und in dem sich alle Besucher sowie Aussteller wohl fühlen würden. Das Viersternehotel Olympik Congress beherbergte bereits die Weltausstellung der Briefmarken-Praga 2018, sodass wir glauben, dass auch die Frühling-Sberatel Messe hier gut untergebracht ist.“ Am selben Ort finden zweimal im Jahr auch die Messe der Mineralien und Edelsteine "Geosvet/Geowelt" und mehrere Auktionen statt.

Zur Verfügung stehen werden auch die beliebten Dienste der kostenlosen Bewertung von Briefmarken, Münzen, Medaillen, Banknoten, Wertpapieren und anderen Sammelgegenständen, die auf der Messe von dem Verband der tschechischen Philatelisten, der tschechischen numismatischen Gesellschaft und dem Museum der Wertpapiere angeboten werden. Die Tschechische Post stellt auf der Messe eine ganze Reihe von Neuheiten aus und das Postmuseum wird sich durch seine eigene Exposition präsentieren.

Das Umfeld des Hotels ermöglicht einen rollstuhlgerechten Zugang für Besucher und damit auch eine einfache Zufuhr der Waren für Aussteller. In der Hotelumgebung lässt sich problemlos parken – am Samstag sogar kostenlos. Das Hotel ist von der Metrostation Invalidovna und Straßenbahnhaltestelle aus in einigen Minuten zu Fuß erreichbar.

Blick auf die Prager Burg und Karlsbrücke. Foto: Jorge Royan / CC BY-SA 3.0.

Blick auf die Prager Burg und Karlsbrücke. Foto: Jorge Royan / CC BY-SA 3.0.

Während Ihres Besuchs in Prag können Sie auf der Prager Burg eine Ausstellung besuchen, in der die 100-jährige Geschichte der tschechischen Währung erzählt wird. Im Zentrum der Ausstellung tschechischer und tschechoslowakischer Münzen und Banknoten steht die zweitgrößte Münze der Welt mit einem Wert von 100 Million Kronen, die offiziell von der Tschechischen Nationalbank emittiert wurde. Besuchen können Sie auch die Ausstellung im Postmuseum, welche die Designs der Tschechischen Briefmarken aus den Jahren 1918-2018 präsentiert. Dort ist zum Beispiel auch die erste tschechoslowakische Briefmarke vom weltberühmten Maler Alfons Mucha zu sehen.

Interessierte Besucher finden Informationen auf der offiziellen Veranstaltungsseite.

Auch der Besuch der Prager Burg und des Postmuseums lässt sich vom heimischen Computer aus vorbereiten.

Einen Rückblick auf die Sberatel-Sammlermessen 2010 und 2014 finden Sie in der MünzenWoche.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.

← zurück