Lausannes Museen schließen sich zusammen

15. November 2018 – Zum 1. Januar 2019 schließen sich das archäologisch-historisch orientierte Musée cantonal d’archéologie et d’histoire (MCAH) und das numismatische Musée monétaire cantonal (MMC) zu einem einzigen Museum zusammen. Das Musée cantonal d’archéologie et d’histoire, so der künftige Name, wird über einen Etat von 2,7 Millionen Schweizer Franken verfügen und das Logo des MCAH beibehalten. Der bisherige Direktor des MCAH, Lionel Pernet, wird auch das neue Museum leiten.

Rolle der Numismatik

Die numismatische Sammlung wird als eigenständige Abteilung fortbestehen. Die Aufsicht über die Sammlung wird ein Oberkonservator haben, der gleichzeitig die Stelle des stellvertretenden Museumsleiters bekleidet.

Von der Zusammenarbeit zum Zusammenschluss

Zwischen 2011 und 2015 haben die beiden Museen bereits verstärkt zusammengearbeitet. Numismatiker konnten sich 2017 von der Fruchtbarkeit dieser Zusammenarbeit überzeugen, als das von beiden Museumsleitungen initiierte Buch „Les Celtes et la monnaie“ erschien.
Beide Museen blicken auf lange Geschichten zurück, die bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurückreichen. Durch den Zusammenschluss soll die Zukunft der Einrichtungen auch im 21. Jahrhundert gesichert werden.

Hier kommen Sie zur Website des MCAH.

Und dies ist die Seite des Musée monétaire.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.

← zurück