Diese 5-Euro-Sammlermünzen setzen 2023 die Serie „Wunderwelt Insekten“ fort

2023 erscheinen drei neue Ausgaben der Serie „Wunderwelt Insekten“. Fotograf: Hans-Joachim Wuthenow, Berlin. © BVA.
[bsa_pro_ad_space id=4]

Die deutsche Bundesregierung hat beschlossen, im Rahmen der Serie „Wunderwelt Insekten“, im

  • 2. Quartal 2023 eine 5-Euro-Sammlermünze „Schwalbenschwanz“,
  • 3. Quartal 2023 eine 5-Euro-Sammlermünze „Rostrote Mauerbiene“,
  • 4. Quartal 2023 eine 5-Euro-Sammlermünze „Gebänderte Prachtlibelle“

herauszugeben.

Mit diesen Münzen wird die Serie „Wunderwelt Insekten“, bei der im Zeitraum 2022–2024 insgesamt neun Münzen mit teilkolorierten Motiven erscheinen, fortgesetzt. Die Serie stellt, auch vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen (Insektensterben), eine besondere Tiergruppe in den Fokus, die einen bedeutsamen Teil unseres Naturerbes ausmacht.

Die Münzen bestehen aus einer Kupfer-Nickel-Legierung. Sie haben eine Masse von 9,68 g, einen Durchmesser von 27,25 mm und werden in den beiden Prägequalitäten Stempelglanz und Spiegelglanz hergestellt. Die Münzen in der Prägequalität Stempelglanz werden zum Nennwert (5 Euro) in den Verkehr gebracht. Die Ausgabe der Münzen in der Sammlerqualität Spiegelglanz erfolgt zu einem über dem Nennwert liegenden Verkaufspreis. Die Münze Deutschland wird über den genauen Preis und die konkreten Bestellmodalitäten rechtzeitig vor der Ausgabe informieren.

Die Bildseite, in deren Mittelpunkt das jeweilige Insekt steht, stammt für die Münze

Gestaltung: Bastian Prillwitz, Berlin, und Andre Witting, Berlin. Fotograf: Hans-Joachim Wuthenow, Berlin. © BVA.
  • „Schwalbenschwanz“ von dem Künstler Bastian Prillwitz aus Berlin,
Gestaltung: Claudius Riedmiller, Stuttgart, und Andre Witting, Berlin. Fotograf: Hans-Joachim Wuthenow, Berlin. © BVA.
  • „Rostrote Mauerbiene“ von dem Künstler Claudius Riedmiller aus Stuttgart,
Gestaltung: Detlef Behr, Köln, und Andre Witting, Berlin. Fotograf: Hans-Joachim Wuthenow, Berlin. © BVA.
  • „Gebänderte Prachtlibelle“ von dem Künstler Detlef Behr aus Köln.

Die Wertseite, die für alle Münzen der Serie verwendet wird, wurde von dem Künstler Andre Witting aus Berlin gestaltet. Sie zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, die Jahreszahl 2023, die zwölf Europasterne sowie das Münzzeichen der jeweiligen Prägestätte ((„Schwalbenschwanz“ – Münzzeichen „G“ (Karlsruhe), „Rostrote Mauerbiene“ – Münzzeichen „D“ (München), „Gebänderte Prachtlibelle“ – Münzzeichen „J“ (Hamburg)). Der glatte Münzrand enthält in vertiefter Prägung die Inschrift: „WUNDERWELT INSEKTEN ·“

 

In unserer Datenbank Cosmos of Collectibles finden Sie alle deutschen Euro-Münzen mit Angabe der Prägezahlen.

Wenn Sie keine Neuheit verpassen wollen, abonnieren Sie den 14-tägigen Newsletter von Cosmos of Collectibles.

Eine Übersicht über die deutschen Neuausgaben für 2023 liefern wir Ihnen in diesem Artikel.

Finden Sie weitere Informationen zur ersten Ausgabe der Serie.

Zuletzt angekündigt wurde der „Siebenpunkt Marienkäfer“.