Montag, 27.09.2021
Sponsored by

SAMMLER DER WOCHE

Brand, Virgil Michael (1861/62-1926)

Virgil Brand häufte die größte private Münzsammlung aller Zeiten an. Als er 1926 starb, hinterließ er 368.000 Münzen, eine Sammlung mit einem geschätzten Wert von fünf Millionen US-Dollar. Sein Vermögen hatte der Sohn eines deutschen Vaters mit dem Brauereigeschäft der Familie in Chicago gemacht.

Adda, Victor A. (1885-1965)

Victor Adda stammte aus einer in Kairo ansässigen Bankiersfamilie. Seine große Münzsammlung weckte sogar das Interesse des italienischen Königs Viktor Emanuel III. Adda dokumentierte seine ganze Sammlung in einem akribischen Katalog, der nur einen – für seine Zeit typischen – Fehler aufweist.

Armstrong, Martin Arthur (geb. 1949)

Martin Armstrong begann sich im Alter von 13 Jahren für seltene Münzen zu interessieren, als er anfing, in einer Münzhandlung zu arbeiten. Später eröffnete er sein eigenes Geschäft und wurde für die Vorhersage von Rohstoffpreisen und die Entwicklung seines Economic Confidence Modells berühmt.

Bement, Clarence Sweet (1843-1923)

Clarence Bement sammelte nicht nur Münzen, sondern auch Bücher, Drucke und Mineralien. Seine Mineraliensammlung umfasste über 12.500 Exemplare und wurde später dem Museum of Natural History in New York City übereignet.

Biaggi de Blasys, Leo (1906-1979)

Leo Biaggi war ein Schweizer Industrieller, der eine außergewöhnliche Sammlung von antiken Münzen anlegte. Die über 2.000 römischen Goldmünzen sind in einem handschriftlichen Inventar dokumentiert. Seine als „hervorragend” eingestufte griechische Sammlung ist weniger bekannt.
Virgil Michael Brand

Brand, Virgil Michael (1861/62-1926)

Virgil Brand häufte die größte private Münzsammlung aller Zeiten an. Als er 1926 starb, hinterließ er 368.000 Münzen, eine Sammlung mit einem geschätzten Wert von fünf Millionen US-Dollar. Sein Vermögen hatte der Sohn eines deutschen Vaters mit dem Brauereigeschäft der Familie in Chicago gemacht.

Campana, Alberto (geb. 1947)

Alberto Campana ist ein italienischer Biologe mit einer Leidenschaft für die Numismatik. Als Münzsammler konzentriert er sich vor allem auf Gegenstempel auf griechisch-sizilianischen Münzen und auf die Münzen der Römischen Republik. Zu diesen Themen hat er auch zahlreiche Bücher und Artikel veröffentlicht.

Evans, Arthur John (1851-1941)

Sir Arthur John Evans war ein bekannter Archäologe, der den Palast von Knossos auf Kreta freilegte. Er erbte die Münzsammlungen seines Vaters – ebenfalls ein renommierter Archäologe und Numismatiker – und war zu Lebzeiten fortwährend mit dem Kauf und Verkauf antiker Münzen beschäftigt.

Evans, John (1823-1908)

Sir John Evans war ein bekannter Archäologe und Präsident der Royal Numismatic Society sowie vieler anderer renommierter Gesellschaften. Als Sammler konzentrierte er sich auf römische, altbritische, angelsächsische und englische Münzen.

Hunt, Nelson Bunker (1926-2014)

Die Brüder Hunt wurden durch ihren Versuch, den Weltmarkt für Silber zu beherrschen, legendär – und weil sie bei diesem vergeblichen Versuch eine Milliarde Dollar verloren. Sie waren auch eifrige Münzsammler und William wollte angeblich jede byzantinische Goldmünze der Welt aufkaufen.

Steinberg, Gilbert (1920-2008)

Gil Steinberg sammelte wie viele US-Sammler zunächst amerikanische Währungen, Medaillons und Jetons, bevor er eine Sammlung römischer Münzen aufbaute, die im November 1994 von Numismatica Ars Classica und Spink Taisei verkauft wurde.
error: