Haviland, Randy (1949-2012)

    L. Plautius Plancus, 47 v. Chr. Denar, Rom. Ex Sammlung Randy Haviland. Aus CNG E-Auction 501 (2021), 259.
    [bsa_pro_ad_space id=4]

    von Hadrien Rambach

     

    Sextus Pompeius, 37/6 v. Chr. Denar, unbekannte Münzanstalt in Sizilien. Ex Sammlung Randy Haviland. Aus Auktion CNG 111 (2019), 626.

    Nachdem er während des Vietnamkriegs zum U.S. Marine Corps eingezogen worden war, arbeitete Haviland im Familienunternehmen Haviland Corporation in Linn, Missouri, das sich auf Reinigungsprodukte (Boden- und Fensterwischer) spezialisiert hatte. Er war Scout Master einer örtlichen Pfadfindertruppe und hatte den Rang eines Eagle Scout inne. Haviland liebte vor allem das Tauchen, Angeln und Höhlentauchen.

    Haviland stammte aus einer Sammlerfamilie, sein Vater war Philatelist, und seine Großmutter väterlicherseits schenkte ihm seine ersten Münzen. Randys Sammeltätigkeit erstreckte sich auf US-Münzen, US-Geldscheine, antike Münzen und schließlich auf Münzen der späten römischen Republik.

     

    Bibliographie:

    • Hadrien Rambach, “Provenance glossary”, in Numismatica Ars Classica, Auction 91: the George W. La Borde collection of Roman aurei – part I, Zurich, 23 May 2016, pp. [67]-[79].
    • Hadrien Rambach, “Provenance glossary”, in Numismatica Ars Classica, Auction 99: the George W. La Borde collection of Roman aurei – part II, Zurich, 29 May 2017, pp. 47-63.
    • Hadrien Rambach, “Provenance glossary”, in Numismatica Ars Classica, Auction 105: the George W. La Borde collection of Roman aurei – part III, Zurich, 9 May 2018, pp. 82-105.

     

    Dieser Artikel wurde zuerst in einem Katalog des Auktionshauses Numismatica Ars Classica veröffentlicht.