Harvey G. Stack

[bsa_pro_ad_space id=4]

Münzhändler und Auktionator, Mitbegründer von Stack’s Bowers

Harvey G. Stack (*1928) wurde in eine New Yorker Münzhändlerfamilie geboren, sein ganzes Leben ist daher mit der Geschichte des Unternehmens eng verbunden. Sein Vater Morton und sein Onkel Joseph B. Stack eröffneten 1933 ihr Geschäft und hielten 1935 ihre erste Auktion ab. Noch während Harvey Stack zur Schule ging, halfen er und seine beiden Cousins Benjamin und Norman, die Söhne seines Onkels Joseph, im Geschäft mit: Am Wochenende und immer, wenn grade keine Schule war, sortierten und inventarisierten sie Münzen. Nach seinem Schulabschluss 1947 traten Harvey Stack und seine zwei Cousins gleichzeitig in den Familienbetrieb ein. Sein umfassendes numismatisches Wissen erarbeitete er sich wie viele andere auch bei der Arbeit, indem er von den damaligen Angestellten lernte, zu denen renommierte Numismatiker gehörten wie Elvira und Vladimir Clain-Stefanelli, Henry Grunthal, James C. Risk oder Hans Holzer.

Harvey Stack wurde In-house-manager und bekam 1951 den Aufbau der weltweit größten Sammlung von Goldmünzen übertragen, der J.K. Lilly Collection. Die Sammlung umfasste praktisch alle Goldmünzen der USA bis in die Pioniertage und Münzen von der Antike bis 1933. Später kaufte das Smithsonian Institute die über 6.500 Münzen an.

Im Jahr 1955 wurden die drei Cousins Miteigentümer an der Firma, im selben Jahr erhielt Harvey Stack offiziell seine Lizenz als Auktionator.

Wiederholt setzte sich Harvey Stack für den Münzmarkt und die Sammler ein. Als die USA 1961 begannen, den Import von Goldmünzen streng zu regulieren (man brauchte eine besondere Lizenz), zog Harvey Stack vor Gericht – und erhielt 1967 Recht. 1973 vertrat er u.a. die American Numismatic Association, die dafür eintrat, dem „Hobby Protection Act“ Gesetzeskraft zu geben. Auch war er maßgeblich beteiligt an der Einführung des mittlerweile auf der ganzen Welt bekannten numerischen Gradingsystems und bei der Einrichtung der Zertifizierungsbehörde American Numismatic Association Certification Service (ANACS).

1976 war Harvey Stack Mitglied der United States Assay Commission, deren Aufgabe es ist, die von der US Mint geprägten Münzen zu überprüfen.

Harvey Stack war zeit seines Lebens Mitglied zahlreicher Vereinigungen und Vereine, in denen er verschiedene Funktionen bekleidete. So war er Sprecher der American Numismatic Association, der American Numismatic Society und anderer Verbände, darunter auch der IAPN. Von den späten 1970ern bis in die 1990er war Harvey Stack außerdem im Vorstand der Professional Numismatists Guild (PNG) und ihr Präsident von 1989 bis 1991.

Harvey Stack war 62 Jahre lang Chief Manager of Business Affairs des Unternehmens und ist – neben seinem Sohn Lawrence und dem Partner David Bowers – noch immer als Miteigentümer in der Unternehmensführung aktiv.

 

Wenn Sie Harvey Stack kontaktieren möchten, können Sie ihm eine E-Mail schreiben.

Sein persönliches Profil finden Sie auf der Seite von Stack’s Bowers Galleries.