D-Düsseldorf, Felzmann

08. November 2011 - 09. November 2011

134. Auktion – Numismatik

Erfolgreiche Auktion bei Felzmann: über 1 Million Euro erzielt

Sie steckt in jedem Portemonnaie, wird gerne für Parkautomaten gebraucht oder für den schnellen Kauf am Büdchen: die 2 Euro-Münze. Sie war eines der Highlights auf der Münz-Auktion des Auktionshauses Felzmann und wechselte für einen Zuschlag in Höhe von 3.600 Euro (Ausruf: 1.000 Euro) den Besitzer. Was der erfolgreiche Bieter mit dem Geldstück machen will, ist nicht bekannt. Aber so viel sei sicher: für den allgemeinen Zahlungsverkehr wird er das wertvolle und höchst seltene Stück sicherlich nicht verwenden.

Los 10516: 2-Euro-Probeprägung. Ausruf: 1.000 Euro - Ergebnis: 4.248 Euro.

Los 10516: 2-Euro-Probeprägung. Ausruf: 1.000 Euro - Ergebnis: 4.248 Euro.

Bei der Münze handelt es sich um eine offizielle Probeprägung, die damals vor ihrer Einführung mit vielen weiteren Stücken als Vorzeigeobjekt an die Ministerien geschickt wurde. Bei der Überprüfung stellte sich allerdings heraus, dass die Sterne nicht wie auf der Europaflagge noch oben ausgerichtet waren, sondern radial. Ein schwerwiegender Fehler, der dazu führte, dass die bis dahin produzierten Münzen vernichtet wurden. Wenige Exemplare sind dennoch in Umlauf geraten – in Fachkreisen geht man von zwei bis drei Stücken aus. Eines dieser Exemplare hatte den Weg ins Auktionshaus Felzmann gefunden und animierte die Bieter zu Höchstformen. Schriftliche Gebote wurden bereits im Vorfeld abgegeben, ebenso boten die Interessenten über die anwesenden Kommissionäre und Telefon. Die Bieter im Saal machten das Bietergefecht perfekt. Am Ende durfte sich ein Telefonbieter aus Deutschland freuen.

Neben Sammlern aus Deutschland boten bei der 134. Internationalen Auktion auch solche aus weiteren 16 verschiedenen Ländern, u.a. aus der Schweiz, den USA, Russland, Polen, China und den Niederlanden. Die Interessenten wussten gute Qualität zu schätzen, hier zählte wie gewohnt Qualität. Silbermünzen liefen besonders gut, aber auch Goldobjekte standen in der Gunst der Experten hoch. In der Besichtigungswoche konnte man bereits beobachten, dass sich die Numismatiker viel Zeit nahmen und die Objekte in Ruhe begutachteten. Es wundert nicht, dass die Sammlungen erfolgreich versteigert wurden. So z.B. das Los 12040 für 14.000 Euro (Ausruf: 8.000 Euro), das von Afghanistan bis Zypern rund 5.000 verschiedene Münztypen aus den Jahren 1800-1980 mit 1500 Silbernominalen enthielt – Zahlen, die eine (zeit)intensive Besichtigung voraussetzen.
Das Warten, Besichtigen und Bieten hat sich am Ende der zweitägigen Münz-Auktion gelohnt. Die mehr als 2.200 Einzel- und Sammellose erzielten bei einem Gesamtausruf von rund 1 Million Euro ein Gesamtergebnis in Höhe von rund 1,0 Millionen Euro (inkl. Aufgeld/ohne MwSt.).

Top-Ergebnisse (inkl. Aufgeld/ohne MwSt.)

Einzellose

Los 10000. Ausruf: 1.200 Euro - Ergebnis: 3.540 Euro.

Los 10000. Ausruf: 1.200 Euro - Ergebnis: 3.540 Euro.

Los 10000: MACEDONIA, Philipp II., 359-336 v.u.Z., Stater, 340 oder 336-328 v.u.Z., Mzst. Pella, Av.: Apollonkopf mit Lorbeerkranz nach rechts, Rv.: Wagenlenker steuert Biga nach rechts, darunter Dreizack, im Abschnitt FILIPPOY, Le Rider Taf. 60. 227 ff., feiner Stil, gut zentriert, 8.47 g, ss-vz.
Ergebnis: 3.540 Euro – Ausruf: 1.200 Euro

Los 10085: SACHSEN, breiter Taler 1738, Kahnt 538, sehr seltener Jahrgang in perfekter Erhaltung, vz+
Ergebnis: 3.304 Euro – Ausruf: 2.000 Euro

Los 10113: PREUSSEN, 2 Friedrichs d’or 1800 A, Berlin, 13.31 g, ungewöhnlich schönes Kabinettstück mit feiner Goldpatina, besser als vz. KM 381
Ergebnis: 4.071 Euro – Ausruf: 1.800 Euro

Los 10121: SACHSEN, Königreich, Anton, 1827-18, 5 Taler 1830 S, Av.: ANTON V.G.G.KOENIG VON SACHSEN um Kopf nach rechts, Rv.: gekröntes Wappen zwischen Zweigen, darunter das Münzzeichen, unten FÜNF THALER, oben die durch die Krone getrennte Jahreszahl, Riffelrand, Divo/S. 196, Fried. 2893, Schl. 812, RR Prachtexemplar, nur 2.800 Exemplare geprägt (diese zum großen Teil eingeschmolzen), 6.65 g, min. Justierspuren, vz+ aus PP
Ergebnis: 5.782 Euro – Ausruf: 2.500 Euro

Los 10291. Ausruf: 3.000 Euro - Ergebnis: 5.900 Euro.

Los 10291. Ausruf: 3.000 Euro - Ergebnis: 5.900 Euro.

Los 10291: PREUSSEN, Wilhelm II., 10 M 1889 A „kleiner Adler“, Auflage nur 23.942 Ex., mit aktueller Fotoexpertise, Kratzer auf der Adlerseite, sonst vz-st aus ex PP
Ergebnis: 5.900 Euro – Ausruf: 3.000 Euro

Los 10404: HALLE, Goldabschlag vom 10 Pfennig 1920, eines von maximal 5 geprägten Exemplaren, Funk 187.1, Menzel 5568,2, äußerst selten, noch in der Verkaufstüte der Fa. Riechmann, Halle, unberührter Erstabschlag
Ergebnis: 3.186 Euro – Ausruf: 1.000 Euro

Los 10410. Ausruf: 1.500 Euro - Ergebnis: 3.186 Euro.

Los 10410. Ausruf: 1.500 Euro - Ergebnis: 3.186 Euro.

Los 10410: DEUTSCH-OSTAFRIKA, 15 Rupien, 1916 T, Av.: Elefant mit erhobenem Rüssel vor dem Kilimandscharo, Rv.: Reichsadler, Arabeske endet unter dem A von OSTAFRIKA, Auflage nur 6.395 Stück, aktuelle Fotoexpertise Franquinet liegt vor, 7.25 g, Rf., gutes sehr schön
Das 15 Rupien „Elefanten“-Goldstück ist die einzige deutsche Notmünze in Gold.
Ergebnis: 3.186 Euro – Ausruf: 1.500 Euro

Los 10516: 2 EURO-PROBEPRÄGUNG, Ministerprägung als Vorzeigeobjekt, mit den „drehenden“ Sternen, ohne die Jahreszahl und ohne den Prägebuchstaben mit der schwachen Randschrift der 5 DM-Münze, laut Jäger ist dieses Stück bislang einmalig gefunden worden, mit aktueller Fotoexpertise, bankfrisch mit min. Randfehlern
Ergebnis: 4.248 Euro – Ausruf: 1.000 Euro

Los 10564: GROSSBRITANNIEN, Haus Anjou-Plantagenêt, Edward III., 1327-1377, AV Noble o.J., London, 1361-69 (Treaty period), Av.: König steht frontal und hält Schwert sowie Schild im Perlkreis mit Umschrift, Rv.: Kreuz mit Lilien an den 4 Enden und E in der Mitte, in den Feldern 4 Löwen und 4 Kronen, das ganze in Achtpass und Perlkreis mit Umschrift, Dm ca. 33 mm, 7.62 g, kl. Rf., Friedb. 95, selten, gutes sehr schön
Ergebnis: 2.360 Euro – Ausruf: 1.200

Los 10992: CHINA, Chekiang-Provinz, 2x 1 Tael als doppelter Abschlag mit Nebenstempel auf einer Platte, Silber, ca. 96 x 49 mm, 105.52 g, ex prooflike
Ergebnis: 2.183 Euro – Ausruf: 800 Euro

Los 11052: CHINA, 25 Yuan-Panda-Bimetallmünze anlässlich der Münchener Münzmesse 1996, sehr geringe Auflage, 1/4 oz Feingold, 1/8 oz Feinsilber, PP in Kapsel in Schutzhülle
Ergebnis: 3.186 Euro – Ausruf: 300 Euro

Los 11168: SÜDAFRIKA, Prestige Set Natura 1997, 1/10-1/4-1/2-1 oz GOLD fein, je PP in Kapsel in originaler Holzbox mit Originalzertifikat, nur 200 Sätze verausgabt, Nr. 049/200
Ergebnis: 6.136 Euro – Ausru : 2.000 Euro

Los 11423: MAGDEBURG – ERZBISTUM, August von Sachsen-Weissenfels, Silbermedaille o. J., (1673), von J.G. Brauer, 55,21g, unschädlicher Stempelfehler, ansonsten Prachtstück mit feiner Patina, vz
Ergebnis: 3.186 Euro – Ausruf: 1.500 Euro

Sammellose

Los 11677: ALTDEUTSCHLAND, vornehmlich 18. und 19. Jahrhundert in teils hervorragenden Erhaltungen, aber auch Danzig, USA 1/2-$ Münzen und Medaillen bietet dieser kleine Nachlass in einer Wühlkiste, enthalten sind fast 200 g Silber in verschiedenen Legierungen
Ergebnis: 1.652 Euro – Ausruf: 100 Euro

Los 11919: EUROPA 1801-2001, POLEN nach Jahrgängen in 8 Fischer Vordruckalben, 1916-2007 bis auf wenige Stücke komplett, darunter einigen Silbermünzen und Nebengebiete, hochwertige Aufbewahrung in sauberer Qualität
Ergebnis: 1.829 Euro – Ausruf: 500 Euro

Los 12040: ALLE WELT, AFGHANISTAN BIS ZYPERN, wahre Weltsammlung aus weit über 200 Ländern, ca. 5000 verschiedene Münztypen füllen 44 großformatige Schuber, zusammengetragen in mehreren Jahrzehnten umspannt die Sammlung von 1800 bis 1980, enthalten sind allein rund 1500 Silbernominale, besonders gepflegt wurden die Kolonialgebiete Frankreichs, Großbritanniens, Italiens, Portugals und Spaniens, ebenfalls enthalten schöne Serien von China und Indien, weiter gut vertreten Tibet, Nepal, Sawarak, Dänisch Westindien, Kreta, Lundy und weitere Exoten, dazu die Klassiker von Europa bis Ozeanien, heute auch mit Zeit und Geld in dieser Komplettheit kaum noch beschaffbar
Ergebnis: 16.520 Euro - Ausruf: 8.000 Euro

Alle Topzuschläge der 134. Auktion finden Sie auf der Seite von Felzmann.

← zurück

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.



Danke, hab' ich schon...