Dienstag, 27.07.2021
Sponsored by

NEWS

San Marinos neues Museum für Münzen und mehr

San Marino – eine kleine Republik auf einem Berg in Italien. Wie reich das kulturelle Erbe des „Zwergstaats“ ist, illustrieren Münzen und Briefmarken jetzt aufs Schönste in einem neu eingeweihten Museum, kuratiert von dem renommierten Numismatiker Roberto Ganganelli.

Was Sie auf dem Internationalen Numismatischen Kongress 2022 in Warschau erwartet

Der XVI. Internationale Numismatische Kongress wird 2022 in Warschau stattfinden. Wegen der Pandemie musste er verschoben werden. Anna Zapolska, eine der Organisatorinnen, gibt hier einen Überblick darüber, was Besuchern bei dieser Veranstaltung geboten wird!

Architektonische Freundschaft zwischen Athen und München

Griechenlands erster König Otto I. war ein Wittelsbacher. Während bayerische Architekten seine neue Hauptstadt Athen formten, gestaltete Ludwig I. in Bayern sein „Isar-Athen“. Diese Wechselbeziehung thematisiert eine Open-Air-Ausstellung am Münchner Königsplatz.

Neuauflage des „Jaeger“: Die deutschen Münzen seit 1871

Der „Jaeger“ ist das Standard- und Zitierwerk zu den deutschen Münzen seit 1871. Sammler können sich schon merken: Eine neue, die 27. Auflage mit aktualisierten Bewertungen und weiteren Überarbeitungen ist angekündigt für Mitte September 2021.

Archäologie macht Geschichte – Funde aus dem Kanton Bern

Die Wanderausstellung „Archäologie macht Geschichte“ lockt mit Funden aus dem Kanton Bern: von einem bronzezeitlichen Lederschuh bis zu mittelalterlichem Gold. In den Sommerferien ist die Ausstellung im Park des Bernischen Historischen Museums zu Gast.

Warum hat die US Mint mehr Umlaufmünzen im Coronajahr produziert?

Die US Mint hat im Coronajahr 2020 über 24 Prozent mehr Umlaufmünzen produziert als im Vorjahr: rekordverdächtige 15,5 Milliarden Münzen. Hintergrund ist ein ständiger Engpass an Bargeld in den USA. Doch den kann die Münzstätte alleine nicht beheben.

„Polare Zone“ geht in Serienproduktion

Die Polymermünze „Polare Zone“ beendet die 5-Euro-Serie „Klimazonen der Erde“. Bei den Staatlichen Münzen Baden-Württemberg ist der fünfte Münztyp jetzt in Serienproduktion gegangen. Die Qualität Stempelglanz wird auf einer neuen Hightech-Anlage produziert.

Coin Invest Trusts „Wunderlampe – 1001 Nacht“

„Magical Lamp – 1001 Nights“ ist CITs Hommage an die Geschichten aus Tausendundeiner Nacht. Das Motiv aus Aladdin und die Wunderlampe kombiniert elegant ein ultrahohes Relief mit delikatem Farbauftrag und „Black Proof“.

Zu Gast bei Heinrich Schliemann

Wohl keine andere Münzsammlung von Weltrang ist in einem so romantischen Ambiente untergebracht wie das Athener Numismatic Museum. Begleiten Sie Ursula Kampmann auf ihrem Besuch (mit Hindernissen).

Ende der Finanzierung für das Money and Medals Network

Das Money and Medals Network ist ein sehr aktiver Teil der britischen Numismatik. Es verbindet Einrichtungen, wertet Sammlungen auf und bildet Museumsangestellte in Sachen Numismatik weiter. Arts Council England beendet jetzt die Finanzierung.

NGC: 50 Millionen numismatische Objekte zertifiziert

Die Numismatic Guaranty Corporation feiert ihr 50 millionstes zertifiziertes numismatisches Objekt mit einem eindrucksvollen Rückblick auf 50 Top-Stücke, die Rekordpreise erzielten: Wir zeigen Ihnen fünf davon.

Auch ich war in Arkadien

Burkhard Traeger hat im Rahmen der Bremer Beiträge zur Münz- und Geldgeschichte einen Band zu Arkadien veröffentlicht, wie immer eine geglückte Mischung aus Geschichte, Numismatik und einem zitierfähigen Katalog. Ursula Kampmann hat ihn sich angesehen.

Römische Technik zum Anfassen in Bonn

Die Erfolgsausstellung „High Tech Römer“ ist nach einer Tour wieder zurück im LVR-LandesMuseum Bonn. Die beliebte Kinder- und Familienausstellung lädt ein zum Mitmachen: eine Brücke bauen, um die Wette rudern, ein Katapult ausprobieren.

Großbritannien bekommt Souvenirscheine: £0-Scheine

Sterling Souvenir Note Ltd bietet in Großbritannien £0-Scheine an. Die Idee folgt den 0-Euro-Scheinen, die sich von einem beliebten Souvenir zu einem Sammlerobjekt gemausert haben. Jetzt können sich britische Orte ihre Noten nach eigenen Wünschen drucken lassen.

Investmentgesellschaft Blackstone übernimmt Certified Collectibles Group

Die Investmentgesellschaft Blackstone hat die Mehrheit der Firmenanteile von Certified Collectibles Group gekauft. Blackstone wittert gewaltiges Renditepotenzial im boomenden Sammlermarkt. Aber Sammeln als lukratives Investitionsfeld ist ein zweischneidiges Schwert.

Griechenlands Freiheit mit Bayerns Hilfe

Vor 200 Jahren begann Griechenlands Freiheitskampf, den der bayerische König Ludwig I. als Philhellene unterstützte. Diesem Thema ist eine Ausstellung in München gewidmet. Sie liefert den historischen Hintergrund für mehrere bayerische Geschichtstaler.

Wie sieht die Stiftung Preußischer Kulturbesitz in Zukunft aus?

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz, zu der auch das Berliner Münzkabinett gehört, wird reformiert. Die Einrichtungen sollen mehr Autonomie erhalten, die Bürokratie abgebaut werden. Eine Reformkommission hat eine neue Organisationsstruktur vorbereitet.

Aleksanderia – Festschrift für Aleksander Bursche

Am 21. Februar 2021 feierte Aleksander Bursche seinen 65. Geburtstag. Er hat die polnische Numismatik und Archäologie nachhaltig geprägt. Seine Schüler widmen ihm eine umfassende Festschrift. Ursula Kampmann hat sie sich angesehen.

Die Kunstmesse TEFAF wird auch 2021 online stattfinden

Die European Fine Art Foundation TEFAF organisierte 2020 zum ersten Mal eine Onlinemesse. Das klappte so gut, dass es auch 2021 wieder eine Online-Messe geben wird. Für die Messe im September haben sich über 250 Aussteller angemeldet.

Schätze im Geldbeutel: Finnlands 2-Euro-Gedenkmünzen

Finnlands Euro-Münzen finden Sie außerhalb des Landes nur selten im Umlauf. Das macht ja gerade den Sammelreiz aus. Aber Vorsicht: So mancher Händler lockt mit „Fehlprägungen“ zu hohen Preisen. Unser Experte numiscontrol erklärt Ihnen, wie Sie Geld sparen.

Trap Attack: Vampir à la CIT

CIT Coin Invest widmet eine Münze dem geheimnisvollen, bluttrinkenden Vampir. Zum dritten Mal wagen sich die Liechtensteiner in ihrer Erfolgsserie „Trapped“ in den Bereich der Urängste und intensiven Gefühle. Wie immer mit feinster smartminting©-Technologie.

Von der Lira zum Euro. Italiens Geschichte in Münzen

Bella Italia ruft! Wir erzählen die Geschichte des Nationalstaats Italien anhand seiner Münzen. Die Serie führt Sie durch Italiens wechselvollen Wandel vom geografischen Begriff mit Dutzenden von Währungen zum Euro-Land.

Wie Englands Gericht einen unehrlichen Sondengänger bestraft

Das Gericht von Chelmsford im englischen Essex hat einen Sondengänger hart bestraft. Der Mann hatte einen Hort Goldmünzen gefunden, bei seiner Schatzsuche aber gegen so ziemlich alle Regeln und Gesetze verstoßen. Die ungewöhnliche Strafe mutet geradezu archaisch an.

Macht und Kunst im Florenz der Medici

Im Florenz der Medici wurde intrigiert und gemordet. Ein zentrales Machtinstrument war Kunst und einige der größten Renaissancekünstler profitierten davon. Das New Yorker Met zeigt diese Welt in einer Ausstellung, in der natürlich auch Medaillen nicht fehlen dürfen.

Sberatel: Numismatischer Herbst 2021 in Prag

Die Sammlermesse Sberatel in Prag soll auch im September 2021 stattfinden. Nach einer erfolgreichen Durchführung im schwierigen Herbst 2020 und einer aktuell entspannteren Lage sehen die Veranstalter sich gut gerüstet für ein großes Treffen in diesem Jahr.

30 Jahre unabhängiges Kroatien – Münzsets in Gold und Silber

Mit zwei Münzsets aus Gold und Silber feiert die kroatische Münzstätte die 30-jährige Unabhängigkeit Kroatiens. Die Sets bestehen aus neun Nominalen der kroatischen Kuna verpackt in einer repräsentativen Kleinvitrine.

Deutschlands 20-Euro-Sammlermünze auf Annette von Droste-Hülshoff

Deutschland wird 2022 eine 20-Euro-Sammlermünze auf Annette von Droste-Hülshoff ausgeben. Anlass ist Droste-Hülshoffs 225. Geburtstag. Die deutsche Schriftstellerin der Spätromantik war schon auf dem letzten 20-DM-Schein abgebildet.

Aberglaube schützt Altertümer

Bisweilen geben Menschen Fundstücke zurück, die sie gestohlen haben. Vom Mosaiksteinchen bis hin zur veritablen Münzsammlung. Der Grund liegt nicht unbedingt in der Furcht vor weltlicher Strafe. Auch der Zorn überirdischer Mächte soll bisweilen besänftigt werden.

Neue Funde belegen, woher die ersten Augsburger kamen

Augsburg ist das älteste römische Militärlager in Bayern. Was bislang umstritten war, belegen nun 400 Kilogramm neu ergrabene Artefakte. Sie zeigen, woher die ersten Bewohner stammten. Münzen dokumentieren zudem ein gravierendes Problem der ersten Augsburger.

Auf ein Date mit den Objekten: „Ping! Die Museumsapp“

„Du und Bodenfliese habt ein Match!“ – „Ping! Die Museumsapp“ im Badischen Landesmuseum Karlsruhe funktioniert wie die Dating-App Tinder. Wenn man zusammenkommt, wird gechattet. Aber was, wenn das Objekt der Begierde gar nicht mag …?

In unserem Archiv stellen wir Ihnen alle Inhalte zur Verfügung, die seit Gründung der MünzenWoche erschienen sind.

error: