Hans-Werner Ritter verstorben

von Florian Krüpe

7. September 2017 – Hans-Werner Ritter hatte von 1954-1960 Alte Geschichte, Latein, Griechisch sowie mittlere und Neue Geschichte an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz studiert. Seine Promotion erfolgte 1961 in Mainz bei H.U. Instinsky mit einer Arbeit zu „Diadem und Königsherrschaft“. Von 1961-1965 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an dem von Konrad Kraft geleiteten Antiken Münzfundkatalog tätig, zunächst an der Staatlichen Münzsammlung München, ab 1963 am Seminar für Hilfswissenschaften der Universität Frankfurt. Nach Stationen als Wissenschaftlicher Assistent an den Universitäten in Mainz und Würzburg begann Hans-Werner Ritter seine Tätigkeit an der Philipps-Universität Marburg zum Wintersemester 1973/74, in dem er eine Professur für Alte Geschichte übernahm, die er bis 1991 inne hatte. In diese Zeit fiel mit „Rom und Numidien: Untersuchungen zur rechtlichen Stellung abhängiger Könige“ (1987) eine zweite größere Veröffentlichung.

In seinen Lehrveranstaltungen und im Rahmen seiner Verpflichtungen als Betreuer wissenschaftlicher Arbeiten spielte neben der Epigraphik vor allem die Numismatik eine entscheidende Rolle. Münzen als Quelle zur Erforschung des griechisch-römischen Altertums erlaubten in seinen Augen wertvolle Rückschlüsse auf wirtschaftliche und politische Entwicklungen, die anderweitig kaum zu erlangen waren. Diese Begeisterung vermittelte er auch seinen Studierenden, nicht nur denen der Geschichte, sondern auch benachbarter Fächer und Disziplinen. Diesem Impetus folgend sammelte er auch privat und trug im Laufe der Jahrzehnte eine bemerkenswerte Sammlung antiker, insbesondere römischer Zahlungsmittel zusammen. In diesem Jahr stiftete er diese wertvolle Sammlung der Philipps-Universität zur weiteren Verwendung in Lehre und Forschung der Fächer Klassische Archäologie und Alte Geschichte.

Mit Hans-Werner Ritter verlieren Fachbereich und Philipps-Universität einen engagierten liebenswerten und den Studierenden stets zugewandten Wissenschaftler.

Unser herzliches Mitgefühl gilt seiner Familie.

Mehr zur Schenkung der Sammlung Hans-Werner Ritter lesen Sie in dieser Pressemeldung der Universität Marburg.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.



Danke, hab' ich schon...

← zurück