Sonntag, 18.08.2019

News

Simon Bendall (1937-2019)

Niemand, der byzantinische Münzen sammelte, kam an Simon Bendall vorbei. Er war Sammler, Händler, Wissenschaftler und profunder Kenner der Materie. Am 6. August 2019 tragen wir den Großmeister der byzantinischen Numismatik zu Grabe.

Neues über den XVI Internationalen Numismatischen Kongress

Vom 19. bis zum 24. September 2021 findet in Warschau der XVI Internationale Numismatische Kongress statt. Die Website ist freigeschaltet. Schon jetzt bietet sie viele interessante Details; und es werden ständig mehr!

Sammlung antiker Münzen gestohlen

Vor kurzem wurde eine umfangreiche Sammlung antiker Münzen gestohlen. Die Listen der gestohlenen Münzen können Sie bei uns herunterladen. Für die Wiederbeschaffung ist ein Finderlohn in Höhe von 50.000 Euro ausgesetzt.

Stadtgeschichtliche Ausstellung in Freistadt

In der Ausstellung „Galanterie- und Gemischtwaren“, die auf ehemalige Freistädter Handelsbetriebe zurückblickt, bekommen Besucher einen Einblick in die Wirtschaftsgeschichte einer Zeit, die mancher noch miterlebt hat.

Ein Lebenswerk: Die Sammlung Rainer Opitz „Reformatio in Nummis“

Der Katalog der Sammlung Opitz ist erschienen. Das sechsbändige Werk umfasst exakt 3.577 Seiten mit mehr als 6.000 Objekten, die Rainer Opitz in rund 40 Jahren Sammlertätigkeit zum Thema „Reformatio in Nummis“ zusammentrug.

Münzen sammeln im digitalen Zeitalter – ist das Hobby der Könige noch zeitgemäß?

Die Klage vom fehlenden Nachwuchs in der Numismatik ist alt. Doch nie schien sie so aktuell wie heute. Warum das so ist und wie man etwas ändern könnte, analysiert Julian Hofstetter.

Fasziniert von Mond und Marken

Sein „Mondtraum“ wurde wahr: Peter Rapp besitzt zwei der extrem seltenen beglaubigten Briefe, die auf dem Mond waren. Am 20. August 2019 bietet das Auktionshaus von Peter Rapp in Wil (St. Gallen) die Möglichkeit, die beiden originalen Mondbriefe zu besichtigen.

Wiedergeburt oder Unsterblichkeit? Münzen schlägt keine Stunde!

Wenn es um High-End-Uhren geht, setzt Bulgari auf antike Münzen. Seit 1966 entstehen in unregelmäßigem Rhythmus Einzelstücke, für die antike Münzen verarbeitet werden. Björn Schöpe stellt die aktuellen Beispiele vor.

Sensationsfund für das Museum Schwedenspeicher in Stade

Der Sondengänger Matthias Glüsing hat im Bereich zerstörter prähistorischer Grabhügel in der Gemeinde Fredenbeck einen sensationellen Fund gemacht: eine einzigartige Goldmünze des römischen Kaisers Constans, die sich neu im Museum Schwedenspeicher befindet.

Was kost’ die Welt?

Die Wanderausstellung „Was kost’ die Welt?“ bringt Kindern ab 8 Jahren bei, wie man mit Geld umgeht. Bis Februar 2020 ist sie im Grazer Kindermuseum zu sehen. Interessierte Museen können diese Ausstellung für das eigene Programm buchen.

In unserem Archiv stellen wir Ihnen alle Inhalte zur Verfügung, die seit Gründung der MünzenWoche erschienen sind.

error: