Münze Österreich erlebt Run auf „Krokodil“ und „Mikrokosmos“

15. Juni 2017 – Lange Schlangen für eine Neuerscheinung, ein Happening, das man sonst nur von großen Technikfirmen kennt, zeigte sich am 7. Juni 2017 vor den Türen des Shops der Münze Österreich AG in Wien. Hunderte warteten zum Teil seit 4:00 Uhr morgens – gewappnet mit Campingsesseln und Jausen – auf ihre Gelegenheit, eine der begehrten Münzen zu ergattern. Anlass war die Ausgabe des neuen leuchtenden Tier-Talers „Krokodil“ (Auflage 50.000) und der Silber-Niob-Münze „Mikrokosmos“ (Auflage 65.000).

Eine lange Schlange bildete sich vor dem Shop der Münze Österreich AG.

Eine lange Schlange bildete sich vor dem Shop der Münze Österreich AG.

Der Erfolg der aktuellen Serien der Münze Österreich AG zeigt sich deutlich: Das Interesse an den bunten, nachleuchtenden Tiertalern und den Silber-Niob-Münzen ist ungebrochen. 

Eines der Objekte der Begierde: Der in der Dunkelheit leuchtende Tier-Taler „Krokodil“.

Eines der Objekte der Begierde: Der in der Dunkelheit leuchtende Tier-Taler „Krokodil“.

Am 7. Juni, dem Ausgabetag, warteten hunderte Interessenten auf ihre Gelegenheit, um eine der limitierten Münzen zu erhalten. Ausgestattet mit Sesseln und Snacks haben sich die KundInnen bereits auf eine lange Wartezeit eingestellt. Es bildete sich eine mehrere Hundert Meter lange Schlange rund um das Gelände der Münze Österreich AG bis zur linken Bahngasse. Trotz des Ansturms lief alles sehr geordnet und selbst die Wartenden am Ende der Reihe blieben optimistisch, zumindest eine der neuen Münzen kaufen zu können. 

„Wir danken unseren Kunden für Ihr Interesse und Ihre Treue und versprechen Ihnen, es wird uns ein Ansporn sein, weiter an der Ausgabe künstlerisch wertvoller, mit hoher Sorgfalt produzierter Münzen zu arbeiten, spannende Themen zu suchen und innovativ zu bleiben.“, so Mag. Gerhard Starsich, Generaldirektor der Münze Österreich AG. 

Zur Homepage der Münze Österreich AG kommen Sie hier.

Mehr über die gefragten Prägungen lesen Sie hier und hier.

Und wie der große Ansturm auf diese Münzen schon bei der Online-Vorbestellung den Server der Münze Österreich lahmlegte, erfahren Sie in diesem Beitrag der MünzenWoche.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.



Danke, hab' ich schon...

← zurück