Felzmann, D-Düsseldorf

06. März 2018 - 07. März 2018

Auktion 161: Münzen und Medaillen

Kunstkammer-Stücke der Renaissance bei Felzmann

Mit knapp 2.800 numismatischen Top-Losen der Auktion 161 startet das Düsseldorfer Auktionshaus Felzmann vom 6. bis 7. März 2018 seine erste Saalauktion in diesem Jahr, noch gestärkt durch den spektakulären Versteigerungserfolg der Sammlung Leuchten in der vergangenen Herbstauktion.

Nr. 216: Römisches Kaiserreich. Clodius Macer, 68 n. Chr. Denar. Karthago. 2,99 g. Ausruf: 40.000,- Euro.

Nr. 216: Römisches Kaiserreich. Clodius Macer, 68 n. Chr. Denar. Karthago. 2,99 g. Ausruf: 40.000,- Euro.

Den Anfang macht wie gewohnt die Antike, die diesmal den einen oder anderen Knaller bereithält, unter anderem einen seltenen Denar des Clodius Macer aus Karthago von 68 mit herrlicher durchgehender und fast schwarzer Patina. Oder einen Gold ½ Stater des mazedonischen Provinzstatthalters Ophellas mit dem Abbild eines jugendlichen Reiters.

Nr. 845: Deutsches Kaiserreich. Preußen. Wilhelm II., 1888-1918. 10 Mark 1889 A. Ausruf: 7.000,- Euro.

Nr. 845: Deutsches Kaiserreich. Preußen. Wilhelm II., 1888-1918. 10 Mark 1889 A. Ausruf: 7.000,- Euro.

Im Gebiet Deutschland bis 1799 sticht besonders ein Löser zu 2 Talern von 1686, Braunschweig-Wolfenbüttel vom Münzmeister Rudolph Bornemann hervor, welcher den auf einem sich aufbäumenden Pferd reitenden Herzog umrahmt von einem Laubkranz zeigt. Deutschland ab 1800 besticht durch einen badischen Rheingold-Dukaten mit Stempel von Hans Heinrich Boltschauser in einer Auflage von nur 972 Exemplaren, welcher die Büste des Großherzogs Carl Friedrich nach rechts gewandt zeigt. Unter den Goldmünzen des Deutschen Kaiserreichs sticht die 10 Mark 1889 (J.249) des Kaisers Wilhelm II. besonders hervor. Von diesem Einjahrestyp mit großem Brustschild wurden nur 23.942 Stück geprägt.

Nr. 916: Deutsche Nebengebiete. Deutsch-Neuguinea. Wilhelm II., 1888-1918. 20 Neu-Guinea Mark 1895 A. Ausruf: 17.500,- Euro.

Nr. 916: Deutsche Nebengebiete. Deutsch-Neuguinea. Wilhelm II., 1888-1918. 20 Neu-Guinea Mark 1895 A. Ausruf: 17.500,- Euro.

Ein wahrer Paradiesvogel ist im Angebot der deutschen Nebengebiete zu finden. Eine 20 Neu-Guinea Mark 1895 zeigt dieses landestypische Tier mit prachtvollem Gefieder. Aus der ehemaligen DDR kommt die sehr seltene Motiv-Probe „30 Jahre Kampfgruppen“, minimal angelaufen, PROBE geprägt, von der nur rund 100 Stück geprägt wurden.

Nr. 2260: Varia. Kunstkammerstücke. Renaissance-Holzmedaillon Süleyman I. „der Prächtige“. Ausruf: 2.500,- Euro.

Nr. 2260: Varia. Kunstkammerstücke. Renaissance-Holzmedaillon Süleyman I. „der Prächtige“. Ausruf: 2.500,- Euro.

Unter den europäischen Ausgabeländern wartet die Isle of Man mit dem Angebot einer Serie Platin-Crowns auf, in limitierten Stückzahlen von teils nur 100 Exemplaren äußerst selten im Handel zu finden sind. Im Sammelgebiet Geldscheine rundet eine 6 Dollar-Schatzanweisung des Deutschen Reiches von 1923 das Angebot ab). Prächtiges Schlusslicht der Auktion sind einige Kunstkammer-Stücke der Renaissance, z.B. mit dem Konterfei des osmanischen Herrschers Süleymans I., genannt „der Prächtige“, vermutlich aus Kirschholz gefertigt sowie über 20 Gefechtsspangen der deutschen Kolonien.

Die kostenlosen Auktionskataloge können telefonisch bestellt werden: 0211-550 440.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite von Felzmann.

Der Auktionskatalog ist online geteilt in Einzellose I, Einzellose II und Sammlungen.

← zurück

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.



Danke, hab' ich schon...