Numismatisches Puzzle: Die Ideal-Schweizerin

[bsa_pro_ad_space id=4]

1883 führte die Schweiz eine neue 20-Franken-Münze in Gold ein, das damals höchste Nominal. Die republikanischen Eidgenossen setzten anstelle eines Staatsoberhauptes eine Ideal-Schweizerin auf die Motivseite: Helvetia.

Mehr dazu lesen Sie in unserem Artikel „Menschengesichter Teil 46: ,Rufst Du, mein Vaterland‘“.

Warum nur wenige Jahre später eine ganz andere Idealfigur diese Helvetia ersetzte, erfahren Sie in unserer Serie „Anlagemünzen Teil 6: Das Vreneli“.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Jigsaw Planet zu laden.

Inhalt laden