Mittwoch, 22.09.2021
Sponsored by

Fälschungen erkennen – leicht gemacht

Teil 4: Fälschungen aus übertragenen Stempeln, sog. „Transfer dies“ Fälschungen, die aus übertragenen Stempeln, den sogenannten transfer dies, hergestellt wurden, sind deshalb so gefährlich, weil sie weder die Charakteristika gegossener Fälschungen aufweisen noch die der Fälschungen aus neu...

Von Hirschen, Heiligen und den Münzen der Stadt Zürich

Waren Sie schon einmal in Zürich? Vielleicht sogar in der letzten Woche im Oktober, wenn traditionell alle großen Zürcher Auktionshäuser ihre Herbstauktionen abhalten? Dann haben Sie bestimmt ...

Der glücklose Kaiser Clodius Albinus – eine Porträtstudie

Die Überraschung war perfekt, als bei Auktion 184 der Firma Gorny & Mosch – Giessener Münzhandlung am 18. Dezember 2009 ein römischer Porträtkopf aus dem späten 2. Jahrhundert n. Chr. versteigert wurde. Es handelte sich um ein qualitätvolles Marmorbildnis bester Erhaltung, die ...

Die Bergwerke von Melle

Als die Araber im 7. Jahrhundert n. Chr. auszogen, um ihrem neuen Glauben ein Weltreich zu erobern, veränderte sich nicht nur die religiöse und politische, sondern auch ...

Die Münzen des Philippos II. von Makedonien

Philipp II. gehört zu den bedeutendsten Herrschern der Antike. Er machte aus dem kleinen und bedrohten Makedonien eines der mächtigsten Königreiche der antiken Welt. Seine Münzen kursierten in ganz Griechenland und kauften ihm, was er brauchte, Loyalität, Politiker, Söldner...

Alexander von Abonuteichos – Ein Lehrstück aus Kleinasien über Leichtgläubigkeit im 2. Jahrhundert n. Chr.

Sie gehören auch zu den Leuten, die glauben, dass es mehr Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, als uns die Schulweisheit lehrt? Nun, damit stehen Sie in einer endlosen Tradition und können sich darauf berufen, dass es schon in der Antike Leute gab, die genauso dachten wie Sie...

Die punische Göttin

Am Freitag, dem 13. März 2015, versteigert das Auktionshaus Künker eine sikulopunische Prägung mit enigmatischer Darstellung: Auf der Vorderseite blickt uns eine schöne Frau mit einer phrygischen Mütze an. Ist es Dido? Ist es Tanit? Oder ist es eine ganz andere Göttin?

Einblick in die Vergangenheit: ein antiker Industriezweig auf Münzen

Das Londoner Auktionshaus Ceres verkaufte kürzlich eine ungewöhnliche Münze für 30.000 GBP. Das Motiv zeigt einen antiken Industriezweig, der bislang auf Münzen oder Reliefs unbekannt war: die Teigwarenmanufaktur.

Römische Münzen aus der Münzstätte Mailand

In Auktion 43 der Münzen & Medaillen GmbH kommen 70 römische Münzen zum Aufruf, die in der Münzstätte von Mailand geprägt wurden. Hier erfahren Sie mehr über Prägungen aus dieser Münzstätte.

MenschenGesichter Teil 13: Der einzige außenpolitische Erfolg des Nero

Warum galt der Kopf jahrhunderte-, nein, jahrtausendelang als das Motiv einer Münzseite schlechthin? Und warum hat sich dies in den letzten 200 Jahren geändert? In der Serie „MenschenGesichter“ geht es um Nero und die Schließung der Pforten des Ianustempels.

In unserem Archiv stellen wir Ihnen alle Inhalte zur Verfügung, die seit Gründung der MünzenWoche erschienen sind.

error: