Mittwoch, 05.08.2020

Was auf Euro-Münzen zu sehen ist: Das Brandenburger Tor Teil 2

Bis das Brandenburger Tor als Symbol Deutschlands auf die deutschen 10-, 20- und 50-Cent-Münzen kam, war es ein weiter Weg. Es steht wie kein anderes Symbol für die Wiedervereinigung von Ost- und Westdeutschland nach dem Fall des Eisernen Vorhangs.

Was auf Euro-Münzen zu sehen ist: Das Brandenburger Tor Teil 1

Jedes Motiv der Euro-Münzen steht für die nationale Identität eines Landes. Für das Brandenburger Tor war der Weg auf die deutschen 10-, 20- und 50-Cent-Münzen ein weiter. Anfangs war das Bauwerk sehr umstritten, sein Schöpfer wurde sogar dafür verspottet.

Das Jagdvergnügen des Landgrafen von Hessen-Darmstadt

Ludwig VIII. von Hessen-Darmstadt ging als der Jagdlandgraf in die Geschichte ein. Anhand von Münzen, die in der Auktion Künker 327 versteigert wurden, lässt sich sein Leben rekonstruieren und erklären, warum ihm dieser Titel kaum gerecht wird.

Die Zweite Französische Republik und ein Münzwettbewerb

Als das französische Volk den Bürgerkönig Louis Philippe verjagt und die Zweite Republik gegründet hatte, suchte man nach neuen Münzbildern für ein neues System. Die besten Künstler ihrer Zeit reichten Vorschläge ein. Das Auktionhaus Künker präsentiert in seiner Auktion 337 am 25. Juni 2020 eine Serie dieser Proben.

Zwischen allen Stühlen: Simon V. zur Lippe

Vom 22. bis zum 26. Juni 2020 finden in Osnabrück die Sommer-Auktionen 337-338 statt. Wir stellen Ihnen hier eines der Stücke aus den kommenden Auktionen vor: einen Guldengroschen des Jahres 1528, geprägt für den gerade zum Grafen erhobenen Simon V. von Lippe.

Johann Adolf von Schleswig-Holstein-Gottorf und seine Portugalöser

Eigentlich wurde der nachgeborene Johann Adolf mit den Bistümern Bremen und Lübeck versorgt, doch als seine beiden Brüder starben, musste er um das Herzogtum Schleswig-Holstein kämpfen. Die Prägung von Portugalösern war Teil des diplomatischen Spiels. Gleich drei davon werden in der kommenden Künker-Auktion angeboten.

Die Entstehung des Römischen Kaiserreichs. Ein neues Zeitalter beginnt

„Wir leben weiter in der guten alten Zeit der Republik.“ Das wollte Augustus den Zeitgenossen nach dem blutigen Bürgerkrieg vermitteln. Doch seine völlig neuartigen und qualitätvollen Münzen sprechen eine ganz andere Sprache, wie Florian Haymann zeigt.

Von „Schmuddel-Heftchen“ zum Wertevermittler – wie die Comics auf die Münzen kamen.

Welche Motive kommen auf Münzen? Meist Themen, mit denen wir uns als Gesellschaft oder Nation identifizieren und denen eine gewisse Wertschätzung entgegengebracht wird. Was „münzwürdig“ ist, das ändert sich natürlich mit der Zeit. So war das auch bei den Comics.

Das Paradox des Thukydides. Was uns die Antike über Covid-19 lehrt

Wir alle sollten Thukydides lesen, meint der Historiker Marek Węcowski. Der griechische Geschichtsschreiber beschreibt nämlich genau die gesellschaftlichen Folgen einer Epidemie. So können wir uns auf die Herausforderungen vorbereiten, die uns nach Covid-19 erwarten.

Sammler, Mäzen, Patient – Das tragische Leben von Rudolf II. Teil 3: Der Sammler

Nach dem Türkenkrieg sah Rudolf seine gottgewollte Allmacht angekratzt. So flüchtete sich der melancholische Kaiser in seine Kunstsammlungen, für die er immer Geld fand. Doch gegen seinen ambitionierten Bruder Matthias half ihm das nicht.

In unserem Archiv stellen wir Ihnen alle Inhalte zur Verfügung, die seit Gründung der MünzenWoche erschienen sind.

error: