CITs neuer Evolutions-Wurf: Pterosaur

[bsa_pro_ad_space id=4]

CIT Coin Invest AG setzt für mit einer Neuausgabe für die Mongolei die Serie Evolution of Life fort. Das Motiv ist ein Pterosaurier, ein Flugsaurier. Die Prägung erscheint in Antique Finish und als Kleingoldmünze.

Die Vorderseite zeigt das Wappen der mongolischen Nationalbank, darunter in kyrillischer Schrift 500 Togrog, im Abschnitt in lateinischer Schrift MONGOLIA 1 oz .999 SILVER.
Die Rückseite präsentiert das Fossil eines Flugsauriers, und zwar des in der Mongolei gefundenen Noripterus parvus; darüber PTEROSAURIA und CRETACEOUS PERIOD, darunter EVOLUTION of Life 2018. Während der Untergrund rau gestaltet ist, so dass er an eine steinerne Oberfläche erinnert, hebt sich das Skelett mit seiner aufwändigen Rotvergoldung vom steinernen Untergrund ab.

Die Kleingoldmünze zeigt dasselbe Fossil, darüber Pterosaur, darunter 2018 EVOLUTION, vor dem Wort Evolution ein kleiner Ammonit. Beide Münzen werden geprägt von B. H. Mayer’s Kunstprägeanstalt, München.

So könnte man sich einen Pterosaurier vorstellen. Bild: HombreDHojalata / CC BY 3.0

Flugsaurier bzw. Pterosauria, wie die Paläontologen sie nennen, gehören zu den faszinierendsten Kreaturen der Erdgeschichte. Mit ihren großen, tragflächenartigen Flughäuten waren sie die ersten Wirbeltiere, die eigenständig fliegen konnten.

Ein besonders interessanter Vertreter dieser Gattung ist der Noripterus parvus, dessen Fossilien in der mittleren Mongolei gefunden wurden. Beim Fundort, Tsagaantsav Svita handelt es sich um eine geologische Formation, die aus der frühen Kreidezeit stammt, also aus einer Epoche der Erdgeschichte, die etwa vor 145 Millionen Jahren begann.
Die Fossilien des Noripterus parvus wurden erstmals 1982 beschrieben. Rekonstruktionen gehen von eindrucksvollen 4 Metern Spannweite aus. Die bevorzugte Nahrung des Noripterus sollen Schalentiere gewesen sein, die er mit seinem kräftigen Kiefer aufbrach.

 

Der Pterosaurier ist nach Ammonit, Trilobit, Ichthyosaurier das vierte Motiv der Serie „Evolution of Life“. Wie auch die anderen Stücke ist sie in einem besonderen Verfahren geprägt, das die Rückseite der Silbermünze wie Stein aussehen lässt. Das durch smartminting-Technologie im Hochrelief geprägte Fossil ist durch eine Rotvergoldung zusätzlich plastisch abgehoben. Diese Rotvergoldung so präzise aufzutragen, wie es das feine Knochengerüst des Pterosauriers verlangt, ist eine handwerkliche Höchstleistung.
Alle Ausgaben der Serie waren bereits kurz nach ihrem Erscheinen vergriffen. So bleibt für manchen Fossiliensammler als Alternative die in einer wesentlich höheren Auflage erscheinende Kleingoldmünze. Sie zeigt dasselbe Fossil Skelett in der gleichen Haltung wie die Silbermünze.

Weitere Informationen zur Münze finden Sie auf der Seite von CIT Coin Invest Trust AG.

In der Kleinen Dinokunde stellt der 6. Film die Pterosaurier vor.