Montag, 21.09.2020

SCHLAGWORTE: Griechenland (Antike)

Köln verdoppelt seinen Bestand an alexandrinischen Münzen

Der Sammler Gunther Schodlok hat lange auf ein Ziel hingearbeitet: Die Münzsammlung des Kölner Instituts für Altertumskunde sinnvoll zu bereichern. Seine Sammlung von 3.500 zumeist alexandrinischen Prägungen hat er nun dem Institut geschenkt.

Hund, Katze, Maus – Tiere in Alltag und Mythos

Tiere begleiten die Menschen schon immer, ob als Jagdbeute, Nutz- oder Haustier. Bis zum 10.1.2021 beschäftigt sich eine Sonderausstellung der Staatlichen Antikensammlung München mit dem Verhältnis von Mensch und Tier in der Vergangenheit – und zeigt auch Münzen.

Dem König in die Augen blicken

Vor 2.500 Jahren erfanden griechische Künstler das Individualportrait auf Münzen. So sollte dem Herrscher die Loyalität seiner Truppen garantiert werden. Die Söldner sollten schließlich wissen, wer sie bezahlte. Andreas Pangerl erzählt seine Geschichte des Porträts.

Hellenistische Porträts

Was kann es Schöneres geben als ein Buch voller prächtiger Bilder? Andreas Pangerl hat nach seiner Porträtgalerie römischer Kaiser nun den Königen und Herrschern des Hellenismus einen solchen Band gewidmet. Johannes Nollé hat ihn sich angesehen.

Unser Cartoon: Franklins Welt

Die Philologin, Numismatikerin und Zeichnerin Claire Franklin gibt uns mit ihren Cartoons einen kleinen Einblick in ihre Welt. Neulich, an einem Freitag…

#MeToo und das antike Münzbild

Europa und der Stier – eine romantische Liebesgeschichte des griechischen Mythos oder doch eine knallharte Entführung und Vergewaltigung durch einen Triebtäter? Das Wiener Münzkabinett hinterfragt Darstellungen von Missbrauch im antiken Münzbild.

Würzburgs kleinste Schätze: Das Martin von Wagner Museum eröffnet sein Münzkabinett

Das Martin von Wagner Museum in Würzburg präsentiert in seiner Dauerausstellung eine ausgezeichnete Sammlung von griechischen Münzen, die man auch im digitalen Münzkabinett besichtigen kann.

Starke Typen: Griechische Porträts der Antike

Porträts hatten für die Griechen der Antike eine besondere Bedeutung, sie galten als Verkörperung allgemeiner Ideale und spiegelten Charaktereigenschaften des Dargestellten wieder, wie eine Ausstellung in Berlin zeigt.
error: