Dienstag, 24.11.2020

SCHLAGWORTE: Reformation

Das breite Feld der Reformationsnumismatik: K.-P. Brozatus im Interview

Der kürzlich verstorbene Klaus-Peter Brozatus war einer der großen Kenner der Reformationsnumismatik. Im Interview mit Daniel Harmelink berichtete Brozatus 2011 ausführlich von seiner Arbeit und welche Prägungen er für besonders herausragend hielt.

Klaus-Peter Brozatus (1930-2020)

Am 13. September 2020 ist Klaus-Peter Brozatus im 91. Lebensjahr verstorben. Der Fachmann für Reformationsnumismatik hatte 2015 das Standardwerk „Reformatio in Nummis“ vorgelegt. Dr. Thomas Arnold und Uta Wallenstein erinnern an ihn.

Ein Lebenswerk: Die Sammlung Rainer Opitz „Reformatio in Nummis“

Der Katalog der Sammlung Opitz ist erschienen. Das sechsbändige Werk umfasst exakt 3.577 Seiten mit mehr als 6.000 Objekten, die Rainer Opitz in rund 40 Jahren Sammlertätigkeit zum Thema „Reformatio in Nummis“ zusammentrug.

Erleuchte meine Augen, oh Herr

Die Heidelberger Münzhandlung bietet in Auktion 76 einen äußerst seltenen Taler des Johann I. von Pfalz-Veldenz-Zweibrücken an. Er wurde geprägt von einem Historiker, Münzsammler und überzeugten Christen, der vom protestantischen zum reformierten Glauben übertrat. Der Taler könnte seine Entscheidung dokumentieren.
error: