Sonntag, 20.06.2021
Sponsored by

 

12546 BEITRÄGE 0 KOMMENTARE

1933 Double Eagle zum zweiten Mal teuerste Münze der Welt

Der 1933 Double Eagle aus der Sammlung Stuart Weitzmann wurde von Sotheby’s für spektakuläre $18,9 Millionen verkauft. Die Goldmünze ist die einzige ihrer Art, die Privatpersonen besitzen dürfen. Schillernder Vorbesitzer war der ägyptische König Faruq.

Ein Tag wie im Alten Rom im Römermuseum Nyon

Im Römermuseum Nyon erfahren Sie am Tag der Offenen Tür, wie im Alten Rom Keramik produziert wurde, wie man Stoffe webte und wie sich Römer ihre Freizeit vertrieben. Und auch Cineasten kommen am 11. und 12. Juni 2021 auf ihre Kosten.

MICHEL Münzen Deutschland 2021

Der MICHEL Münzen Deutschland listet alle umlauffähigen deutschen Münzen ab 1871. 2021 erscheint der Katalog in der 25. Auflage und wurde dafür überarbeitet und aktualisiert.

Löser aus Harzer Silber: Künker-Online-Vortrag

Im Rahmen des nächsten Künker-Online-Vortrags vermittelt Professor Dr. Johannes Nollé Sammlern lebendig ein beliebtes Sammelthema: Löser der Braunschweiger Herzöge, geprägt aus dem Silber des Harzes.

Onlinevorträge: Numismatik vernetzt

„Numismatik vernetzt“ ist eine neue Online-Vortragsreihe zu numismatischen Themen. Organisiert wird sie von der Numismatischen Kommission der Länder, der Deutschen Numismatischen Gesellschaft und der Deutschen Gesellschaft für Medaillenkunst.

CITs „Firefighter“ nun auch in Gold und Platin

Vor zwei Wochen haben wir die 20-Dollar-Münze von Coin Invest Trust auf die heldenhaften Feuerwehrleute vorgestellt. Der Ansturm auf diese Münze war so groß, dass CIT nun drei neue Münzen mit diesem Motiv herausgibt.

Was ist der zerstörte Maple Leaf wirklich wert?

Die Diebe der aus dem Berliner Bode-Museum gestohlenen Riesengoldmünze sind gefasst und hinter Gittern. Wenig davon hat der Besitzer der Münze, denn der muss Prozesse führen, um den Wert seiner Münze ersetzt zu bekommen. Wie hoch ist der eigentlich?

Emporium Hamburg, D-Hamburg

Während vier Auktionstagen offerierte Emporium Hamburg über 3.500 Lose. Über 12.600 Gebote von über 1.550 Bieter sorgten für ein lebendiges Auktionsgeschehen. Die Zuschläge zeugen von der starken Nachfrage.

Heidelberger Münzhandlung, D-Heidelberg

Dank Corona boomt der internationale Münzmarkt. Dies wirkt sich auch auf die Preise der Münzen des deutschen Kaiserreichs aus. Top-Erhaltungen brachten in der Auktion der Heidelberger Münzhandlung Resultate, die sich bis jetzt niemand vorstellen konnte: 25.500 Euro für 1 Mark 1879A oder 17.750 Euro für 5 Mark Eichbaum 1930 E.

Unser Cartoon: Franklins Welt

Die Philologin, Numismatikerin und Zeichnerin Claire Franklin gibt uns mit ihren Cartoons einen kleinen Einblick in ihre Welt. Neulich, nach getaner Arbeit im alten Rom ...
error: