Evolution of Life – Sinraptor

[bsa_pro_ad_space id=4]

Für die Mongolei hat CIT Coin Invest AG eine neue Münze im Rahmen der „Evolution of Life“ Serie gestaltet. Die fünfte Ausgabe der Serie ist dem „chinesischen Raubtier“ Sinraptor gewidmet.

Mongolei / 500 Togrog / Silber .999 / 1 Unze / 38,61 mm / Auflage: 999 Stück.

Münzbeschreibung

Die Vorderseite zeigt das Wappen der mongolischen Nationalbank, darunter in kyrillischer Schrift 500 Togrog, im Abschnitt in lateinischer Schrift MONGOLIA 1 oz .999 SILVER.

Die Rückseite präsentiert den Schädel und die Krallen eines Sinraptors; darüber DINOSAURIA und JURASSIC PERIOD, darunter EVOLUTION of Life 2019. Während der Untergrund rau gestaltet ist, so dass er an eine steinerne Oberfläche erinnert, hebt sich das Skelett mit seiner aufwändigen Rotvergoldung vom Hintergrund ab.

Mongolei / 1.000 Togrog / Gold .9999 / 0,5 g / 11 mm / Auflage: 15.000 Stück.

Die Kleingoldmünze zeigt dieselbe Vorderseite mit angepasster Umschrift, also 1000 Togrog und MONGOLIA 0.5 g .9999 GOLD; die Rückseite präsentiert dasselbe Fossil, allerdings nur den Schädel, darunter Sinraptor, darüber EVOLUTION 2019, vor der Jahreszahl kleiner Ammonit.

Das vollständige Skelett des Sinraptor dongi ist im Royal Tyrrell Museum in Drumheller, Kanada, ausgestellt. Foto: Ian Armstrong / CC BY-SA 2.0.

Hintergrund

Das Wort Dinosaurier kommt aus dem Griechischen und bedeutet zunächst einmal nichts anders als „große Eidechse“. Erst durch den Film „Jurassic Park“ wurden diese vor rund 66 Mio. Jahren ausgestorbenen Geschöpfe zum Inbegriff der vorgeschichtlichen Fauna.

CIT Coin Invest AG hat in seiner Erfolgsserie „Evolution of Life“ die fünfte Ausgabe den Dinosauriern gewidmet. Als Vertreter dieser Gattung wurde ein Dinosaurier ausgewählt, der vor rund 160 Mio. Jahren die mongolische Steppe bevölkerte. Es handelt sich um den Sinraptor dongi. Dieses „chinesische Raubtier“, so Sinraptor wörtlich übersetzt, wurde erst 1993 dokumentiert, und zwar durch einen Fossilfund in der an die Mongolei grenzende Gebirgsformation des Shishugou.

Benannt ist der Dinosaurier nach dem Paläontologen Dong Zhiming, den das National Geographic-Magazin als „China’s Mr. Dinosaur“ bezeichnete. Dong war im Rahmen der Intellektuellenverfolgung während der chinesischen Kulturrevolution aus Beijing an die mongolische Grenze verbannt worden. Dort vermaß und kartographierte er unerschlossenes Land. Auf seinen Reisen entdeckte er 1975 eine umfangreiche Fundstätte von Fossilien. Nach der Öffnung Chinas gelang es Dong, diese schützen zu lassen und zusammen mit kanadischen Wissenschaftlern das vielversprechende Territorium zu untersuchen. Auch der seit dem Film Jurassic Park an der Paläontologie interessierte Steven Spielberg unterstützte diese Untersuchungen mit einer erheblichen Spende. Elf neue Arten konnten so für die Wissenschaft beschrieben werden, darunter der Sinraptor dongi.

Bei einer Körperlänge von 7,2 Metern und einem Gewicht von etwa einer Tonne stellte es durchaus eine Schwierigkeit dar, das gewaltige Raubtier adäquat ins Münzbild umzusetzen. Die Designer von CIT Coin Invest AG beschlossen deshalb, sich auf den eindrucksvollen Schädel zu konzentrieren. Immerhin ermöglichen es die charakteristischen Schädelknochen, Sinraptor der Gruppe der Dinosaurier zuzuordnen.

 

Auf der Webseite von CIT Coin Invest AG finden Sie weitere Informationen zu der Silbermünze und Goldmünze.

In diesem Video können Sie die Silbermünze im Detail betrachten:

Mehr über „China’s Mr. Dinosaur“ Dong Zhiming und seine Ausgrabungen erfahren Sie hier.

In einer früheren Ausgabe der  „Evolution of Life“ Serie wurde der Pterosaurier verewigt.

Auch die „Prehistoric Beasts“ Serie ist den Dinosauriern gewidmet.