Samstag, 28.11.2020

Nachberichte

Frankfurter Münzhandlung Nachf. GmbH, D-Frankfurt am Main

Die 154. Auktion der Frankfurter Münzhandlung Nachf. GmbH war von vielen Bietergefechten geprägt. Ein Höhepunkt war die Sammlung Klaus Giesen mit mittelalterlichen Prägungen.

Dr. Busso Peus Nachf., D-Frankfurt

Die 427. Auktion von Busso Peus hat erneut bewiesen, dass Spitzenerhaltungen gefragt sind wie nie. Besonders die Sammlung Graeculus und die seltenen neuzeitlichen Gepräge wurden hoch zugeschlagen.

Künker, D-Osnabrück

Mit einem Rekordzuschlag von über 14 Mio. Euro haben sich die Künker Herbst-Auktionen gegenüber ihrer Schätzung von 7,4 Mio. Euro fast verdoppelt. Hier werden die fünf teuersten Lose der Auktionswoche vorgestellt, dazu die Überraschung der Auktion: ein Los, das ursprünglich nur mit 500 Euro geschätzt war.

SINCONA AG, CH-Zürich

Besonders gute Erhaltungen sind bei Münzen gefragt wie nie. Vor allem Russland-Sammler achten daneben vor allem auf eine Patina, wie die Herbstauktionen von SINCONA zeigten. Die 3215 Lose brachten einen Gesamtzuschlag von 7,6 Millionen CHF.

Künker, D-Osnabrück

Die Künker Sommer-Auktionen begannen mit einem Rekord! Am 22. Juni 2020 wurde der teuerste, jemals versteigerte Taler mit 180.000 Euro zugeschlagen. Und mit diesem Rekord-Ergebnis wurde er „nur“ die drittteuerste Münze der Auktion...

Auktionshaus Felzmann

Von Krise kann bei diesen Preisen keine Rede sein: Die Nachfrage nach Münzen ist ungebrochen hoch. Das zeigte sich auch auf Felzmanns zweitägiger Münzauktion am 30. Juni und 1. Juli. Das Allzeithoch des Goldpreises sorgte zusätzlich für reißenden Absatz.

Auktionen 63 und 64

Ein 10 Souverain d’or 1751 war mit CHF 110.000 der Spitzenreiter bei SINCONAs Frühjahrsauktionen. Daneben waren die Fehlprägungen der Schweiz sehr gefragt. Die stärkste Steigerung gab es bei einer spannenden Sammlung albanischer Münzen und Proben.

Gorny & Mosch

Numismatische Seltenheiten von höchstem künstlerischen Niveau, und das von der Antike bis zur Neuzeit, dazu mehrere Sammlungen – damit begeisterte die Auktion 269 von Gorny & Mosch. Die Käufer im In- und Ausland dankten es mit hervorragenden Ergebnissen.

Künker, D-Osnabrück

Mitten im Anstieg der weltweiten Corona-Krise fanden die Künker-Frühjahrs-Auktionen statt. Die Sorge war groß, wie würden die Sammler reagieren? Kurz zusammengefasst: Die Stimmung war positiv, und die Teilnahme insgesamt hoch. Für die mehr als 6.500 Lose erzielte Künker über 10 Mio. Euro bei einer Schätzung von 6,7 Mio. Euro.

Auktionshaus Felzmann, D-Düsseldorf

Bei Felzmanns numismatischer Auktion wurde im Bereich Antike Sammlungen angeboten, die über Jahrzehnte zusammengetragen wurden. Entsprechend groß war das Interesse. Vor allem online liefen hohe Gebote ein.
error: