Dienstag, 07.07.2020

Nachberichte

Auktionen 63 und 64

Ein 10 Souverain d’or 1751 war mit CHF 110.000 der Spitzenreiter bei SINCONAs Frühjahrsauktionen. Daneben waren die Fehlprägungen der Schweiz sehr gefragt. Die stärkste Steigerung gab es bei einer spannenden Sammlung albanischer Münzen und Proben.

Gorny & Mosch

Numismatische Seltenheiten von höchstem künstlerischen Niveau, und das von der Antike bis zur Neuzeit, dazu mehrere Sammlungen – damit begeisterte die Auktion 269 von Gorny & Mosch. Die Käufer im In- und Ausland dankten es mit hervorragenden Ergebnissen.

Künker, D-Osnabrück

Mitten im Anstieg der weltweiten Corona-Krise fanden die Künker-Frühjahrs-Auktionen statt. Die Sorge war groß, wie würden die Sammler reagieren? Kurz zusammengefasst: Die Stimmung war positiv, und die Teilnahme insgesamt hoch. Für die mehr als 6.500 Lose erzielte Künker über 10 Mio. Euro bei einer Schätzung von 6,7 Mio. Euro.

Auktionshaus Felzmann, D-Düsseldorf

Bei Felzmanns numismatischer Auktion wurde im Bereich Antike Sammlungen angeboten, die über Jahrzehnte zusammengetragen wurden. Entsprechend groß war das Interesse. Vor allem online liefen hohe Gebote ein.

Künker, D-Osnabrück

1.077 Lose wurden in Berlin versteigert. 7,2 Mio. hatte die Gesamtschätzung betragen. Der Zuschlag summierte sich auf runde 10 Mio. Euro. Wir stellen Ihnen die Top Ten der Auktion vor.

Numismatica Genevensis SA, CH-Genf

Alle Stücke in den beiden Novemberauktionen von Numismatica Genevensis SA hatten eines gemeinsam: Sie waren von ausgesuchter Schönheit, und das ob ihre Schätzung 2.000 CHF oder 1,5 Mio. CHF betrug. Sammler und Anleger wussten diese Qualität zu würdigen. Die Zuschläge waren beeindruckend.

Dr. Busso Peus Nachf., D-Frankfurt

Das Frankfurter Auktionshaus Peus freut sich über eine sehr erfolgreiche Herbstauktion. Vor allem die altdeutschen Münzen und die Judaica brachten beeindruckende Höchstpreise. Aber auch die antiken Münzen waren gesucht.

Leipziger Münzhandlung und Auktion Heidrun Höhn, D-Leipzig

Die Herbstauktion der Leipziger Münzhandlung verlief erfolgreich und umsatzstark. Besonders die Spezialsammlung Sachsen-Weimar sorgte für Bietgefechte. Ein seltener Taler von 1662 auf die Fertigstellung der Schlosskirche realisierte 80.000 Euro.

Frankfurter Münzhandlung Nachf. GmbH, D-Frankfurt

Bei der ersten Auktion der unter der SINCONA AG wiederauferstandenen Frankfurter Münzhandlung kamen 153 hochkarätige Lose zur Versteigerung. Wir präsentierten einige besonders bemerkenswerte Ergebnisse.

Künker, D-Osnabrück

11 Mio. Euro bei einer Schätzung von rund 7 Mio. Euro: Das brachten die Lose der Künker Herbst-Auktionen 2019. Wir präsentieren Ihnen die Top Five, dazu gibt es als Zugabe die Top Five der griechischen Münzen und – außer Konkurrenz – eine spannende Münze zum Taschengeldpreis.
error: