Dienstag, 07.12.2021
Sponsored by

Nachberichte

Felzmann, D-Düsseldorf

Briefmarken, Münzen & Autographen: Die große Herbstauktion bei Ulrich Felzmann in Düsseldorf bot eine breite Palette. Numismatisches Highlight war ein bayrisches 5 Dukaten-Stück Maximilians I., das 57.000 Euro erzielte.

SINCONA AG, CH-Zürich

Die Herbstauktionen der SINCONA AG zeigten bei einer Gesamtschätzung der 3.800 Lots von beinahe 6,1 Millionen Franken und einem Schlussergebnis von 16,55 Millionen Franken die große Nachfrage an hochwertigen Münzen, Medaillen und Geldscheinen.

Via Numismatik, A-Wien

Die erste Saalauktion von Via Numismatik am 23. November 2021 ist trotz des aktuellen Covid-Lockdowns für alle Beteiligten sehr erfolgreich verlaufen. Ein 10-Dukaten-Stück Ferdinands III. erzielte 105.000 Euro.

Frankfurter Münzhandlung Nachf., D-Frankfurt

Die 155. Auktion der Frankfurter Münzhandlung Nachf. bot Sammlern neben der Sammlung Giesen eine breite Auswahl an deutschen und ausländischen Münzen und Medaillen. Die hohe Nachfrage verdoppelte die Schätzung mit einem Gesamtzuschlag von 1,66 Mio. Euro.

Künker, D-Osnabrück

13,6 Mio. Euro: So lautet der Gesamtzuschlag nach der Künker Herbst-Auktionswoche. Damit verdoppelt sich die ursprüngliche Schätzung von knapp 7 Mio. Euro fast. Ein bemerkenswertes Ergebnis, zu dem zahlreiche Preise im sechsstelligen Bereich beitrugen, darunter auch ein neuer Rekord für eine preußische Münze!

Künker, D-Osnabrück

Am letzten Tag der Jubiläumsauktion 350 feierte Künker den 50. Jahrestag seiner Gründung. Zu diesem Anlass schenkte sich die Firma selbst ein hervorragendes Ergebnis von 8,3 Mio. Euro für die 2.195 Lose. Hier finden Sie die Top Ten der Auktion.

Auktionshaus Felzmann

Mehr als 2.300 Lose versteigerte Felzmann in seiner Online-Live-Münzauktion. Besonders begehrt: Ostafrika, Thema eines eigenen Sonderkataloges. Aber auch die anderen Münzen brachten sehr gute Resultate.

Leu Numismatik

Die 16. Webauktion von Leu Numismatik erzielte hervorragende Preise. Besonders die Sammlung Bentsen, Rhakotis-Sammlung und Tesserae-Sammlung waren bei den Bietern beliebt.

Emporium Hamburg, D-Hamburg

Während vier Auktionstagen offerierte Emporium Hamburg über 3.500 Lose. Über 12.600 Gebote von über 1.550 Bieter sorgten für ein lebendiges Auktionsgeschehen. Die Zuschläge zeugen von der starken Nachfrage.

Heidelberger Münzhandlung, D-Heidelberg

Dank Corona boomt der internationale Münzmarkt. Dies wirkt sich auch auf die Preise der Münzen des deutschen Kaiserreichs aus. Top-Erhaltungen brachten in der Auktion der Heidelberger Münzhandlung Resultate, die sich bis jetzt niemand vorstellen konnte: 25.500 Euro für 1 Mark 1879A oder 17.750 Euro für 5 Mark Eichbaum 1930 E.
error: