Miltenberg zeigt Brot- und Biermarken aus Unterfranken

18. Mai 2017 – Im Museum.Stadt.Miltenberg ist bis 11. Juni 2017 die Sonderausstellung „Wertvoll – Brot-und Biermarken aus Unterfranken“ zu sehen.

Ein Blick in die Wanderausstellung

Ein Blick in die Wanderausstellung "Wertvoll". Foto: Museen der Stadt Miltenberg.

Diese umfangreiche Wanderausstellung, konzipiert vom Bezirk Unterfranken, wird durch spannende Objekte aus Miltenberger Brauereien und Gaststätten erweitert.

Neben den Biermarken ergänzen Bierkrüge und -flaschen die Ausstellung. Foto: Museen der Stadt Miltenberg.

Neben den Biermarken ergänzen Bierkrüge und -flaschen die Ausstellung. Foto: Museen der Stadt Miltenberg.

Biermarken – das sind Rechenhilfen, die bis zur Einführung von Registrierkassen und schließlich elektronische Bonierungssystemen in vielen Gasthäusern genutzt wurden.

Ein Blick in die Ausstellung. Foto: Museen der Stadt Miltenberg.

Ein Blick in die Ausstellung. Foto: Museen der Stadt Miltenberg.

Die Kellnerin kaufte vor Dienstbeginn vom Wirt eine bestimmte Menge Biermarken. Die runden oder eckigen Plättchen wurden pro ausgeschenktem Bier von der Kellnerin an der Theke abgegeben. Die Abrechnung zwischen Kellnerin und Wirt erfolgte dann zu Dienstschluss.

Auch Bäcker nutzten Marken zur vereinfachten Bezahlung und effektiven Kundenbindung. Foto: Museen der Stadt Miltenberg.

Auch Bäcker nutzten Marken zur vereinfachten Bezahlung und effektiven Kundenbindung. Foto: Museen der Stadt Miltenberg.

Bäcker wiederum gaben Landwirten oder Müllern für einen Teil der Mehlkosten Brotmarken, die dann nach und nach in der Bäckerei eingelöst wurden: als Bargeldersatz und wirkungsvolles Mittel zur Kundenbindung.

Heute sind Bier-und Brotmarken in dieser Form weitgehend aus dem geschäftlichen Alltag verschwunden. Stattdessen sind sie, mit dem richtigen Namen der Brauerei, ein begehrtes Sammelobjekt geworden.

Für nähere Informationen zur Ausstellung besuchen Sie die Webseite des Museums.

Das Internetportal Historisches Unterfranken der Universität Würzburg bietet übrigens zwei Datenbanken an, eine zu den regionalen Brotmarken, die andere verzeichnet Biermarken.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.



Danke, hab' ich schon...

← zurück