Dienstag, 24.11.2020

SCHLAGWORTE: Schweiz (Neuzeit)

„Deutscher Münzkatalog 18. Jahrhundert“ in Neuauflage

Der einzige Sammler-Katalog zu den Münzen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz von 1700–1806 ist in Neuauflage erhältlich. Das Werk von Gerhard Schön wurde in den Preisen aktualisiert und enthält zahlreiche neue Abbildungen.

So erkennen Sie Fälschungen garantiert. Teil 1: Das Schweizer Vreneli

Sind Sie sicher, dass alle ihre Münzen echt sind? Besonders beliebte Sammlermünzen werden auch häufig gefälscht. Woran man Fälschungen erkennen kann, zeigt der Experte Peter Zgorzynski in mehreren Artikeln. Heute nehmen wir das Schweizer Vreneli unter die Lupe.

Erbsen statt Goldbarren

Kurz vor Kriegsende verschiebt das deutsche Auswärtige Amt große Mengen Gold von Berlin nach Bern, und zwar in die Deutsche Botschaft. Wenige Stunden nach der Kapitulation sind die Tresore leer. Die Suche nach dem Goldschatz von Bern beginnt.

Neu auf CoCo: Zürcher Goldmünzen des 18. Jahrhunderts

Unsere Datenbank wächst und wächst: Auf Cosmos of Collectibles sind nun auch all Zürcher Goldmünzen des 18. Jahrhunderts zu finden.

Der Geldfälscher aus dem Wallis

Vor 140 Jahre starb Joseph-Samuel Farinet. Der berühmteste Geldfälscher der Schweiz überschwemmte das Wallis im 19. Jahrhundert mit 20-Rappen-Stücken. Das Schweizerische Nationalmuseum erzählt seine Geschichte.

Ein bisschen Wirtschaftsgeschichte: Der transatlantische Sklavenhandel

Bis zur endgültigen Abschaffung der Sklaverei im 19. Jahrhundert verschleppten europäische Händler Millionen von Menschen aus Afrika in die Neue Welt. Auch Schweizer Unternehmen verdienten am transatlantischen Sklavenhandel mit.

Interview mit Schweizer Münz-Designerin Sylvia Bühler

In der Galerie des Auktionshauses Rapp ist derzeit eine Ausstellung mit Werken von Sylvia Bühler zu sehen. Die Künstlerin wurde schweizweit bekannt durch die Gestaltung der Gedenkmünze „Silvesterchlausen“. Hier ein Interview mit der Künstlerin.

Alles, was es über die Münzen von Neuchâtel zu sagen gibt

Charles Froidevaux hat in einem monumentalen Werk niedergelegt, was er in 25jähriger Forschung über die Numismatik von Neuchâtel der Jahre zwischen 1589 und 1818 herausgefunden hat. Ursula Kampmann hat sich das dreibändige Opus angesehen.

Schöne Männer für die Frau Hauptmannin

Die Geschichte der Fremden Dienste ist eine Männergeschichte – aber nur zur Hälfte. Auch Frauen arbeiteten im familiären Soldunternehmen mit, investierten eigenes Geld, waren Miteigentümerinnen und hatten erbrechtliche Ansprüche.
error: